Antholzertal – ein stilles Natur-& Wanderparadies

Das Antholzertal ist ein Seitental des Südtiroler Pustertales und zählt mit seiner einzigartigen Naturlandschaft des Naturparks Rieserferner Ahrn zu den schönsten Wandergebieten Südtirols. Die grandiose Naturlandschaft mit dem höchsten Gletscheranteil der Südtiroler Naturparks, überzeugt mit hohen Gipfeln, Wasserfällen und einer gewaltigen Bergkulisse alle aktiven Urlauber.

Das reizvolle Tal zweigt bei Olang in nördlicher Richtung vom Pustertal ab und erstreckt sich von Niederrasen, Oberrasen, Antholz Niedertal, Antholz Mittertal und Antholz Obertal bis zum Staller Sattel, dem Übergang ins Osttiroler Defereggental.

Aktiver Sommergenuss

Wanderer und Bergsteiger, oder auch jene die es gemütlicher angehen, finden in der Gemeinde Rasen-Antholz ein wahres Naturparadies vor. Bereits bei der Anreise sticht einem die Rieserfernergruppe mit ihrem höchsten Gipfel, den 3436 Meter hohen Hochgall ins Auge, der majestätisch auf der nördlichen Talseite, imposant über dem tiefblauen Antholzer See emporragt.

Wandern im Antholzertal

Bei der Rieserfernerhütte
Bei der Rieserfernerhütte

Unzählige Touren im Antholzertal warten nur darauf, um erobert zu werden. Ob leicht oder schwer, hier findet jeder Urlaubsgast seine persönliche Lieblings-Wanderroute oder Bergtour. Der gemütliche Wanderer, sowie auch Familien, finden ein Vielzahl an schönen, einfachen und familienfreundlichen Almwanderungen, wie zum Beispiel von Antholz Mittertal auf die Hofstattalm, zur Grente Alm, zur Kumpflalm und Schwörzalm vor. Besonders schön liegt auch die Steinzgeralm am Eingang vom Hintermontal oberhalb vom Antholzer See, die auch direkt vom See aus erreicht werden kann. Auf den wunderschön an den Berghängen des Antholzertales liegenden Almen werden sie mit regionalen und landestypischen Köstlichkeiten verwöhnt.

Bergsteigen im Antholzertal

Wandern im Antholzertal
Wandern im Antholzertal

Erfahrene Bergsteiger finden am Ausgangspunkt Staller Sattel an der Grenze zu Osttirol mit der Roten Wand, dem Hinterbergkofel und dem Almerhorn traumhafte Gipfelziele mit prächtigen Ausblicken. Ein besonderes Juwel ist die Rieserfernerhütte inmitten der Dreitausender der Rieserfernergruppe. Sie wird umrahmt von der Schwarzen Wand, vom Schneebigen Nock, vom Fernerköpfl und vom Magerstein. Hier lohnt es sich ein paar Tage in der wildromantischen Umgebung mit einem kleinen See in Hüttennähe zu verbringen. Zu erwähnen ist auch noch der Rammelstein, den man am Grentesteig über die Grente Alm erreicht. Ein wunderschön exponierter Aussichtsberg mit herrlichen Talblicken bis hin zu den Dolomiten.

Antholzer See

Der malerisch im Talschluss liegende Antholzer See, ein Smaragd inmitten dunkelgrüner Wälder, wo sich gut entspannen und wohlfühlen lässt. Besonders schöne ist auch der Seerundgang am ausgezeichnet beschilderten und bebilderten Lehrweg, auf dem man viele Infos über die Flora und Fauna findet. Er ist ebenso ein idealer Ausgangspunkt für viel schöne Wanderungen und ausgiebigen Bergtouren.

Antholzer See
Antholzer See

Wohnen und Genießen

Zahlreiche Gasthöfe, familienfreundliche Hotels und Restaurants, bieten für jeden Urlauber ein breites Angebot, das sowohl bescheidenen, aber auch höheren Ansprüchen gerecht wird. Wer in Rasen-Antholz Urlaub macht, findet sich zuweilen inmitten des örtlichen Brauchtums wieder, zum Beispiel zu „Barthlmä“. Der heilige Bartholomäus ist der Schutzpatron der Bauern, Hirten und Winzer. Am 24. August, dem Tag des heiligen Bartholomäus, beginnt der bäuerliche Herbst. Dieser Tag ist ein Lostag: Nach der bäuerlichen Wetteregel prophezeit dieser Tag, wie sich das Wetter in den nächsten Wochen oder gar Monaten entwickeln wird.


Unterkunftsempfehlung im Antholzer Tal

Ein wunderschöner Stützpunkt für Wanderer, Bergsteiger und Mountainbiker ist das 4* Familotel Alpenhof in Niederrasen. Sparen Sie Geld mit den abwechslungsreichen und familienfreundlichen Alpenhof-Pauschalen und erleben Sie eine unvergessliche Zeit mit Ihren Liebsten inmitten der Südtiroler Traumlandschaft. Was wäre ein Kurzurlaub in Südtirol Urlaub ohne Bergerlebnis? Die herrliche Bergwelt vor dem Hotel im Antholzertal hält unzählige Möglichkeiten bereit.

Anreise / Anfahrt

Mit dem PKW:
Sie erreichen das Antholzertal von Norden oder Süden über die A22 Brennerautobahn, nehmen die Abfahrt Brixen Nord/Pustertal und fahren von dort Richtung Osten durch das Pustertal bis Olang und biegen dort links in das Antholzertal ab.
Aus dem Osten über Lienz durch das Osttiroler- und Südtiroler Pustertal Richtung Olang und kurz davor rechts in das Antholzer Tal.
Oder auch über den Felbertauern nach Osttirol bis Huben, durch das Defereggental und über den Staller Sattel in das Antholzer Tal.
Achtung: Einbahnregelung zwischen Antholzer- und Sattel (von Italien für 15 Min. nach der halben Stunde, von Österreich für 15 Min. nach der vollen Stunde). Nachtsperre 22.00-05.30 Uhr.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Vom Bahnhof Bruneck mit dem Überlandbus (Linie 431) in das Antholzertal – Fahrplanauskunft unter www.sii.bz.it.

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter