Mit dem SUP Board in die Alpen

Die Alpen – der Inbegriff für Kletterabenteuer, herausfordernde Wandertouren oder lustigen Ski-Spaß. Doch jetzt erobert eine andere Gruppe von Freizeitsportlern die Berglandschaft – die Stand Up Paddler machen in diesem Sommer nicht nur die Mecklenburger oder Lausitzer Seenlandschaften unsicher, sondern begeben sich auf Tour zu den wunderschönen Bergseen der Alpen. 

Was ist Stand Up Paddling

Mittlerweile hat jeder schon mal einen gesehen, der auf einer Art Surfboard mit einem langen Paddel über einen See oder auf einem Fluss unterwegs ist. Ähnlich dem Nordic Walking, wurden auch die Stand Up Paddler anfangs skeptisch beäugt und belächelt. Doch so nach und nach entwickelt sich eine ansehnliche Fangemeinde und so sieht man sie immer häufiger, selbst an der Ostsee, mutig mit ihren Boards kleinere aber auch recht große Gewässer erobern.

Die ersten dieser Spezies nutzten für ihren modernen Sport am Anfang tatsächlich Surfboards. Meist alte oder ausrangierte. Doch wie kommt man auf so etwas?

Das rührt daher, dass Surflehrer noch in Australien ein langes Paddle nutzen, um schneller aufs Meer zu den hohen Wellen zu gelangen. Außerdem hatten sie aus der erhöhten Position einen guten Blick auf ihre Schüler.

Noch viel früher als die ersten Stand Up Paddler und Surflehrer nutzten allerdings polynesische Fischer sogenannte Einmann-Flöße, und bewegten sich mithilfe langer Stangen im Meer vor Tahiti stehend vorwärts. Und auf Hawaii war das Stand Up Paddling dem König vorbehalten. Nur ihm und eventuell ein paar wenigen Auserwählten war es erlaubt, sich stehend auf dem Wasser fortzubewegen.

Heute entwickelt sich das SUP Paddling zur beliebten Freizeitsportart und findet immer mehr Anhänger. Wer sich über so ein Stand Up Paddle Board informieren möchte, findet online jede Menge Informationen.

Die alten Surfbretter sind längst passé. Sie erweisen sich als unhandlich, schwer zu transportieren und auch nicht ganz leicht, wenn man sie ein Stück weit tragen muss. Daher gibt es mittlerweile aufblasbare Stand Up Boards gleich mit dem passenden Zubehör in unterschiedlichen Preisklassen zu kaufen. Natürlich kann man in den Urlaubs-Hotspots mittlerweile auch ein SUP Board ausleihen bzw. unter Anleitung die ersten Versuche in einem SUP-Paddle-Kurs absolvieren.

Und nun zu den Alpen

Es gibt die Freunde der Ostsee und Nordsee, der weißen Südseestrände oder den Küsten Spaniens. Und es gibt die Freunde der Bergseen. Die schönsten Bergseen Österreichs und Deutschlands findet man in den Alpen. Und hier macht das SUP Paddling besonders viel Spaß vor den beeindruckenden Kulissen der imposanten Berggipfel. Die Alpen bieten mit ihren wunderschönen Ortschaften, der unberührten Natur und dem kristallklaren Wasser viele Möglichkeiten für einzigartige SUP Paddle Touren.

Kitzbüheler Alpen

Besonders die Kitzbüheler Alpen locken viele Freunde des SUP Paddling an. Am Schwarzsee bekommt man nicht nur die passende Ausrüstung, sondern lernt auch bei Bedarf gleich noch ein paar Yoga Übungen auf dem Board zu vollführen.

Ganz in der Nähe findet man die Region Pillersee-Tal. Die Region allein ist schon eine Reise wert. Und am Pillersee selbst gibt es auch wieder das Equipment, Anfänger Touren und Yoga auf dem Board. Doch das ist noch nicht alles. Am Pillersee lernen auch Hunde mit ihren Herrchen zusammen das Vergnügen auf dem SUP Board kennen. Bei Bedarf gibt es für besondere Frostbeulen auch einen Surfanzug zum Ausleihen. Und natürlich steht jedem Paddler für die Sicherheit eine Schwimmweste zur Verfügung.

SUP Paddling am Attersee

Auch am Attersee kann man sich ganz ohne Motorkraft, Wind und Wellen nur mit seinem Paddel und vorallem Körpereinsatz wunderbar über das klare Wasser bewegen. Hier findet man nicht nur die Möglichkeit für Kurse, sondern kann sich im SUP Attersee Shop gleich einmal verschiedene Boards live ansehen.

Einer der schönsten Bergseen Österreichs - der Achensee

Natürlich machen die SUP Paddling Fans auch nicht vor diesem wunderschönen Bergsee halt. Tirols größter See mit einer Fläche 6,8 m² bietet reichlich Platz für die Paddler und so kommt man auch nicht anderen Wassersportlern in die Quere.

Fazit:

Bei dieser ganzen Begeisterung wundert es nicht, dass man auch in den Alpen zum Stand Up Paddling unterwegs ist und diese interessante Sportart mittlerweile in allen beliebten Urlaubsregionen zu finden ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bester Start ins Armbrustschießen: Tipps, Voraussetzungen & Zubehör

Das Armbrustschießen ist mittlerweile zu einem beliebten Sport geworden, der Präzision und Kraft vereint. Besonders faszinierend ist es,...

Mit dem E-Mountainbike sicher ans Ziel: Die besten Tipps und Tricks

E-Mountainbikes sind echte Trendsetter. In den vergangenen Jahren haben die Elektrobikes immer mehr an Beliebtheit gewonnen – und das...

Almwanderungen im Herbst - 5 Tourentipps

Der Herbst gehört bei Wanderern zu den beliebtesten Jahreszeiten. Besonders beliebt sind Touren in den Alpen, bei denen Almhütten die...

Ausflüge für den Sommer

Der Sommer nähert sich mit großen Schritten und die Sehnsucht nach einem erholsamen Urlaub ist groß. Viele Urlauber sind aufgrund der...

Sie finden Almenrausch auch auf