kompass logo

Hüttenwandern und Übernachten auf einer Berghütte

Das Leben auf einer Hütte in den Bergen ist geprägt von Stille und Achtsamkeit. Beim Hüttenwandern durch die unberührte Naturlandschaft gewinnt man Ruhe und Abstand vom Alltag. Ebenso ist es nicht nur minimalistisch, sondern lehrt uns auch im Alltag danach wieder einfacher zu leben. Wer eine mehrtägige Wanderung ausschließlich zu Fuß unternimmt, wird bereits nach kurzer Zeit mit sich selbst im Reinen sein.

Beginnen tut alles mit der richtigen Ausrüstung und Planung

So eine richtige Wanderung zu einer Hütte - oder von Hütte zu Hütte - hat auch seine Tücken, besonders wenn man sich nicht richtig vorbereitet hat. Das Wetter in den Bergen ist oft unberechenbar auch wenn man den Wetterbericht glauben schenkt. Daher ist es Pflicht sich über die Ausrüstung und der Packliste Gedanken zu machen. Empfehlenswert ist es auch die erste Tour dieser Art mit einem Bekannten zu unternehmen, der bereits Erfahrung darin hat.

Welches Schuhwerk für welche Tour?

Nachdem der Rucksack gepackt ist gilt es die richtige Auswahl an Schuhwerk zu treffen. Wird es eine einfache Wanderung in mittleren Höhenlagen benötigt man in der heutigen Zeit keine schweren Bergstiefel mehr. Man bekommt heutzutage bereits von bekannten Markenherstellern im lokalen Fachhandel oder in Internetshops, eine große Auswahl an Schuhe mit festen und verwindungssteifen Profilsohlen, die sich kaum von den Hochgebirgsschuhen unterscheiden und dementsprechend guten Halt bieten. Für Bergsteiger, die für Ihre Bergtouren eine Hütte als Stützpunkt ausgesucht haben, gilt natürlich auch das richtige Schuhwerk für die geplanten Besteigungen und/oder Hochtouren mitzuhaben. Da sollte man neben dem leichten Zustiegsschuh auch einen festen, kompakten und eventuell auch steigeisenfesten Bergschuh dabeizuhaben.

Empfehlenswerte Berghütte mit leichten Wanderungen in einer großartigen Umgebung

Wer sich nach Natur, Ruhe und großartigen Erlebnissen sehnt, der ist auf der Schutzhütte Kreuzwiesenalm in Südtirol bestens aufgehoben. Die Almhütte auf der Kreuzwiesenalm - Nachbaralm der Lüsner Alm - ist für viele Wanderer ein willkommener Ort zum Relaxen. Egal ob als Tagesziel oder Übernachtungsziel für mehrtägige Wandertouren in der Umgebung. Die romantische Berghütte ist ein landschaftliches Highlight in eine alpinen Postkartenlandschaft. Die umliegenden Bergriesen der Dolomiten, Plose, der Sarntaler sowie Stubaier Alpen, spiegeln auf ihren schneebedeckten Gipfeln das Licht der Höhensonne und versprechen unvergessliche Naturschauspiele. Kuschelige Federbetten, das warme Wohnflair, der holzige Geruch der Zirben Möbel, das Fehlen eines Fernsehers und die friedliche Landschaft, welche die Kreuzwiesenhütte umgibt - all dies sind Zutaten für pures Wohlbefinden in den romantischen Zimmern der Schutzhütte.

Einige schöne Wandertipps bei der Schutzhütte Kreuzwiesenalm

  • Von der Schutzhütte Kreuzwiesenalm am Weg Nr. 2A über die Plasellalm auf die Lüsner Alm. Vorbei am Berggasthof Starkenfeld zur Steineralm und über die Rafreideralm wieder zurück zum Ausgangspunkt. Einfache, familienfreundliche Rundwanderung mit schönen landschaftlichen Eindrücken und fantastischen Einkehrmöglichkeiten.

  • Von der Schutzhütte Kreuzwiesenalm am Weg Nr. 2A zur Rafreider Alm und weiter über die Steineralm in die Westseite vom Astjoch. Vor dem Biotop Astmoos rechts am leichten Bergweg Nr. 67 auf das ungemein aussichtsreiche Astjoch (2194m). Von diesen Gipfel hat man einen berauschenden und einzigartigen 360° Rundumblick, der seinesgleichen zu suchen hat. Der Rückweg erfolgt danach am Weg Nr. 11 zurück zur Kreuzwiesenalm. Mittelschwierige Rundwanderung mit großartigen Eindrücken.

  • Eine weitere schöne aber bereits etwas anspruchsvoller Rundwanderung beginnt bei der Schutzhütte und führt am Zufahrtsweg leicht hinab Richtung Flitt/Lüsen. Nach geraumer Zeit biegt links ein Fahrweg ab, dem man leicht ansteigend zu Genaidereralm folgt. Von dieser weiter zum wunderschönen Jakobsstöckl (kleine Kapelle). Von dieser links am Rücken aufwärts zum Hörschwanger Kreuz (2190m) und nachdem man die schöne Aussicht genossen hat wieder hinab zur Schutzhütte Kreuzwiesenalm. Mittelschwierige Rundwanderung mit großartigen Eindrücken.

Das könnte Sie auch interessieren:

Damit das Bergsteigen nicht zur Qual wird

Wandern und Bergsteigen - sowie das bewegen in freier Natur - macht sehr viel Spaß wenn alles zusammen passt. Man genießt das herrliche...

Bergsteigen mit Kindern

Tipps zum Wandern und Bergsteigen mit KindernBergsteigen mit Kindern muss nicht in Stress ausarten. Vielmehr sollte Bergsteigen als Chance...

Sicherheit am Klettersteig

Das Begehen von Klettersteigen ist mit einigen Risiken verbunden. Bei unzureichender Vorbereitung, mangelhafter und schlechter Ausrüstung...

Schneeschuhwandern - Schneevergnügen

Schneeschuhwandern - Schneevergnügen auf entspannte ArtDie Skigebiete dieser Welt sind voll von geschwindigkeitsverrückten Abfahrtsfans,...

Sie finden Almenrausch auch auf