Mein Kufsteinerland – endlich wieder in seiner Vielfalt entdecken!

Vielfältiger als im Kufsteinerland können die Varianten für Naturerlebnisse kaum sein – ob beim Rennradfahren, Mountainbiken, Trailrunning, Wandern oder Klettern das Kufsteinerland bietet für jeden unzählige Möglichkeiten seinen Urlaub aktiv zu gestalten.

Die Kraft der Berge

Das Naturschutzgebiet Zahmer und Wilder Kaiser: Zwei Gebirgszüge voller Faszination. Wanderer lieben das idyllische Kaisertal, das 2016 zum schönsten Platz Österreichs gewählt wurde. Mit dem Kaiserlift oder zu Fuß auf zahlreichen Stufen geht es hinauf und dann weit hinein, vorbei an schönen Hütten, bis vor die steilen Wände des Wilden Kaisers. Hier warten nicht nur Wanderwege sondern Wandererlebnisse. Alpinisten muss man das Kaisergebirge nicht groß erklären. Es ist eines der berühmtesten Kletterreviere in den Ostalpen mit legendären Gipfeln, wie Totenkirchl oder Fleischbank. Neugierig geworden? An einem der schönsten Plätze im Kaisertal sitzt im Hans-Berger-Haus eine renommierte Bergsteigerschule, die seit 50 Jahren Kurse für Felsklettern und Klettersteige anbietet.

Cruisen in den Tälern

Kurze, knackige Anstiege oder Panoramatouren mit Bergblick? Auf dem Rennrad sportlich bergauf und bergab oder ganz lässig durch die Landschaft rollen. Radsportler kommen auf ihre Kosten im Kufsteinerland. Mit dem Innradweg sowie dem Mozart-Radweg kreuzen gleich zwei beliebte Fernradwege die Region. Die Gegend um den Thiersee, die Kitzbüheler Alpen und der nahe Chiemgau halten viele Möglichkeiten für Touren mit Mountainbike oder E-Bike bereit.

Kühle Erfrischung zwischen den Bergen

Sechs glasklare Naturbadeseen bieten im naturbelassenen Kufsteinerland Erholung und genau die Abkühlung, die man vor allem an heißen Sommertag bitternötig hat. Allen Seen gemein ist das wunderschöne Panorama, in das sie eingebettet sind: schroffe Berghänge, tiefgrüne Wälder und Weideflächen bilden eine traumhafte Kulisse. Ein Tag an den Badeseen verspricht Entspannung und Spaß für Klein und Groß.


Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter