Farbenpracht erleben: Herbstwandern im Paznauntal

Der Alpensommer scheint nun doch seinen Hut nehmen zu wollen. Die Temperaturen werden milder, Winde frischen auf und hier und da beginnt der erste Laubbaum, seine Krone in herbstliche Farben zu tauchen.

Herbstwandern in den Alpen

Für Wanderfreunde ist der Herbst immer eine ganz besondere Jahreszeit, denn bei gemäßigtem Klima lassen sich die schönsten Wanderstrecken jetzt in goldener Farbenpracht bewundern. Ein sonnig freundlicher Wanderherbst ist wie geschaffen für einen Aktiv-Urlaub rund um Ischgl, Kappl und See, denn jetzt zeigt sich das Paznauntal noch einmal von seiner schönsten Seite.

Dem Herbst begegnen: Goldene Wanderwege im Paznauntal

Wer sich für einen Aktiv-Urlaub in der Natur interessiert, kommt seit jeher gerne ins Paznauntal. Über 1000 Kilometer Wanderwege führen Besucher und einheimische Wanderfreunde durch den malerischen Südwesten Tirols. Aus dem Tal heraus geht es zunächst in sanft ansteigenden Windungen über die ersten Höhenmeter bis zu den urigen Hütten und Aussichtspunkten in der atemberaubenden Silvretta.

Beliebte Ausgangspunkte für einen Aktiv-Urlaub im Paznauntal sind die Ferienorte Ischgl, See, Kappl und Galtür. Hier können Besucher in urgemütlichen Herbergen eine Rast machen oder sogar für ein paar Nächte einchecken und die umliegenden Wanderwege in vollen Zügen genießen. Im Paznauntal scheinen die Uhren noch ein bisschen langsamer zu gehen und im Herzen einer malerischen Natur lässt es sich herrlich entspannen und wieder einmal ganz ursprünglich genießen.

Die beliebtesten Wanderwege für Naturfreunde

Auf mehr als 1000 Kilometern kommen Wanderer im Paznaun voll auf ihre Kosten, unabhängig von ihrer Erfahrung, ihrer Konstitution und ihren besonderen Vorstellungen. Die malerische Region im Südwesten Tirols hält für Bergwanderer ebenso viel bereit wie für Mountainbiker und Aktiv-Urlauber. Familien können ihre Zeit hier ebenso genießen wie Pilger auf dem Jakobsweg oder Freunde kulinarischer Gaumenfreuden.

Wir haben aus der Vielfalt der beliebtesten Wanderwege rund um das Paznauntal ein paar echte Highlights herausgesucht.

Tolle Aussichten auf dem Paznauner Höhenweg

Der Paznauner Höhenweg gehört zu den beliebtesten Fernwanderwegen der Region. Rund 120 Kilometer Wegstrecke umfasst die große Rundreise durch einen der schönsten Teile Tirols. Dabei legen Bergwanderer rund 11.000 Höhenmeter zurück. Bei diesem Umfang lässt sich der Paznauner Höhenweg natürlich nicht in einem Tag erkunden. Experten empfehlen, die malerische Tour in neun Etappen zu unterteilen und sich dabei richtig Zeit zu lassen, um die traumhafte Natur zu genießen und von den vielen kleineren und größeren Gipfeln am Weg die grandiose Aussicht zu genießen. Startpunkt ist die Pfarrkirche in See.

Im Herbst hat der Paznauner Höhenweg besonders viel zu bieten, denn die goldene Herbstsonne macht die zahlreichen Seen und Gletscher auf der Tour zu einem glitzernden Augenöffner.

Auch im Hinblick auf die Anforderungen ist der Paznauner Höhenweg sehr abwechslungsreich. Mal geht es über sanft gewundene Pfade, dann wieder über steile Abschnitte, die auf eine der zahlreichen idyllischen Almwiesen führen. Da es zwischendurch immer wieder steinige Passagen und sehr steile Wegabschnitte zu überwinden gilt, sollten Wanderer auf dem Paznauner Höhenweg insgesamt eher über eine gute Konstitution verfügen. Dafür werden sie allerdings an zahlreichen Punkten mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt und befinden sich zu jeder Zeit im Herzen der Natur und können sie in ihrer ganzen herbstlichen Pracht genießen. Für die gemütliche Auszeit zwischendurch sorgen zahlreiche Hütten auf den Almwiesen und urige Gasthäuser in den kleineren und größeren Ortschaften.

Wer nach vielen Kilometern und Höhenmetern vor der Heimfahrt noch einmal richtig schön entspannen will, gönnt sich zwei oder drei Nächte im Hotel Bergwiesenglück im Ort See Die Anlage bietet mehrere Chalets, ein tolles Wellness-Angebot mitsamt Saunen und Außenpool mit Blick auf ein großartiges Alpen-Panorama.

Unterwegs am Paznauner Höhenweg

Genuss pur auf dem kulinarischen Jakobsweg

Der Herbst ist auch die Jahreszeit der Ernte, der Reichhaltigkeit und des Genusses. Was läge da näher, als sich auf eine ganz besondere kulinarische Reise durch die Natur zu begeben? Der kulinarische Jakobsweg Unter dem Motto "Gemütlich wandern und genießen" richtet das Paznaun seit 2008 das Genusswandern rund um den Jakobsweg aus. Die Idee dazu kommt nicht von ungefähr, denn bereits seit 2007 darf sich das Paznaun zu den Genussregionen Österreichs zählen, und zwar vor allem dank des köstlichen Paznauner Almkäses.

Kulinarische Gaumenfreuden am Jakobsweg
Kulinarische Gaumenfreuden am Jakobsweg
Jamtalhütte am kulinarischen Höhenweg
Jamtalhütte am kulinarischen Höhenweg

Auf dem kulinarischen Jakobsweg erwarten Wanderer allerdings noch viele weitere Gaumenfreuden, die nur darauf warten, gekostet zu werden. Gemeinsam mit einem Bergführer und einem Sternekoch pilgert die Wandergruppe auf dem Jakobsweg und kehrt dabei in einer von fünf Partnerhütten ein, in die der Küchenmeister mit seinen Ideen frischen Wind bringen darf. Auf den fünf Wegetappen dürfen Freunde des kulinarischen Aktiv-Urlaubes so fünf Sterneköche hautnah kennenlernen und ihre Köstlichkeiten ganz frisch aus der Küche verkosten.

Die Gerichte, die hier in einer Mischung aus innovativen Ideen und regionalen Köstlichkeiten kreiert werden, verwenden vorwiegend oder sogar ausschließlich Produkte aus hauseigener Landwirtschaft und Herstellung. Die so entwickelten Gaumenfreuden bleiben anschließend ein Jahr lang fest auf der Speisekarte der Hütte.

Hier geht es zu den fünf Hütten und Genussrouten des kulinarischen Jakobswegs 2019.

Bergwandern rund um den Grübelesee

Eine etwas weniger anspruchsvolle, aber nicht minder lohnende Wanderroute ist die Tour zum Grübelesee. Los geht es in Kappl auf dem malerischen Dorfplatz. Von dort machen sich Wanderer über 24 Kilometer und 1200 Höhenmeter auf zum kristallklaren Grübelesee. Dabei geht es durch urtümliche und unberührte Landschaften, die im Herbst in ihrer ganzen Farbenpracht erstrahlen.

Der Weg windet sich über weite Strecken in sanften Serpentinen durch ein naturbelassenes Waldgebiet. Vorbei an der Rotwegkapelle führt der Weg bis zum Grübelebach, der an einem malerischen Panoramaweg entlang bis zum Grübelesee selbst führt. Beinahe magisch ist der Anblick dieses glasklaren Sees, der auf ungefähr 2100 Metern Seehöhe still und unberührt daliegt.

Auch der Rückweg führt wieder über den Panoramaweg, diesmal allerdings auf der östlichen Seite des Grübelabaches vorbei und zu einer der beliebtesten Hütten im ganzen Paznaun. Die malerische Gamperthunalm, gilt als eine der schönsten und am höchsten gelegenen Kuhalmen im gesamten Paznauntal. Von hier können Wanderer eine großartige Aussicht und viele kulinarische Köstlichkeiten aus eigener Herstellung genießen. Wer die Gamperthunalm genießen möchte, sollte allerdings den Spätsommer oder einen frühen Herbst für seine Wanderung auswählen, denn die Hütte ist nur von Juni bis September geöffnet.

Wandern am herbstlichen See
Wandern am herbstlichen See
Idylle am Bergsee
Idylle am Bergsee

Nach einer zünftigen Mahlzeit geht es talabwärts wieder zurück zum Ausgangspunkt in Kappl, wo ebenfalls zahlreiche Gasthäuser mit ihrem urtümlichen Stil auf einen Besuch warten. Übernachtungsmöglichkeiten sind in Kappl zahlreich vorhanden. Das Hotel Post liegt ganz zentral gelegen in der Nähe des Dorfplatzes und ist damit eine gute Basisstation für den Bergwanderweg zum Grübelesee. Vor allem in der Hochsaison sollten Übernachtungsmöglichkeiten aber im Voraus angefragt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Chaotische, hirnverwaschene Hochgebirgstour in Tirol?

Die Verpeilspitz, 3425m ist eine weniger bekannte Tour im Pitztal, liefert aber beeindruckende Momente! "Verpeilt" kann laut Naturwissenschaftlern heutzutage auch als „schöner Boden, schönes Land“ gedeutet werden. Erlebnis in den Bergen des Naturpark Kaunergrats!

Gschnitztal, ein ursprünglicher Tiroler Bergort wird Bergsteigerdorf

Das Gschnitztal wird ab Mai das zweite Bergsteigerdorf in der Tourismusregion Wipptal sein. Diese idyllische Tiroler Ferienregion mit seinen unberührten Bergtälern positioniert sich damit stark für den naturnahen, nachhaltigen Bergtourismus!

Im Alpbachtal Seenland ist man Berg & Natur sehr nahe!

Berge erleben & genießen kann in dieser Region in unterschiedlichster Art & Weise umgesetzt werden! Gipfel erobern und sich über deren Ausblicke erfreuen, Abenteuer in reißenden Wildbächen machen, oder baden in wohltemperierte Seen.

Am Glungezer ist was los! Neues im Wandersommer 2019

Ein Wanderparadies in den Tuxer Alpen, nur wenige Kilometer von Hall in Tirol und Innsbruck entfernt! Ideale Ausflugsziel für Wanderer, Aktive, Erholungssuchende und Familien. S

Schlafloser Wandertag in dem Hochtal für Wanderer Wildschönau

Mitte Juli das urige Hochtal in den Kitzbüheler Alpen erkunden und einmalige und unvergessliche Gipfel-Erlebnisse mitnehmen!

Sommerurlaub mit Familie in Gastein

Den nächsten Sommerurlaub mit der Familie schon geplant? Nein? Dann gilt es jetzt sofort, alle Pläne für Bettenbunker am Strand oder lange Flugreisen über Bord zu werfen. Denn um was geht es denn im Familienurlaub im Sommer?

Unterwegs am Gastein Trail - der ideale Einstieg ins Abenteuerleben

Jeder kennt die Geschichten von sportlichen Abenteurern, die die Alpen überqueren. Konventionelle Wanderer bewundern diese Leistungen und denken doch selbst nie daran, dass sie Teil von ihnen werden können. Denn das ist gar nicht so abwegig.

Hike & Bike zu dem Kaiser besten Geschmack mit alpinen Wurzeln

Im urigen Alpenwinkel Tirols kann man den Urlaubsgenuss duplizieren. Hike & Bike & kulinarischer Genuss in den Bergen! Die „kaiserlichen Genussmomente“ sind meist der Bergwelt zu verdanken, doch diese ist auch Basis für das würzige Markenzeichen, der vielfach prämierte Heumilchkäse.

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter