Amberger Hütte, 2135 m - Ötztal/Gries

Ob Hüttenwanderer, Tourengeher, Mountainbiker - oder einfacher Genießer unserer einzigartigen Gebirgslandschaft - bei uns ist jeder richtig
... lassen Sie sich einfach von unserer sanften Hochgebirgslandschaft verzaubern.


Die Hütte wurde im Jahre 1888 erbaut;

Umgebaut 1936/1974/1999 durch die Sektion Amberg des DAV
70 Plätze in Zimmern und Lagern - Winterraum (14 Plätze).

Die Amberger Hütte ist im Sommer Stützpunkt und Ausgangspunkt für Bergtouren, Hoch- und Gletschertouren. Weiters Station als Hüttenwanderziel von den Nachbarhütten.
Ebenso ist sie als Tagesziel zu Fuß oder mit dem Mountainbike von Gries auf schönem Wanderweg leicht erreichbar!

Im Winter findet der Skitourengeher eine Menge lohnender Skitouren-Gipfelziele in unmittelbarer Umgebung der Hütte. Der Paradegipfel schlechthin ist die viel besuchte Kuhscheibe!
Sie liegt auch als Etappenziel an der herrlichen Stubaier Winterkrone - einer Rundtour der Extraklasse - in den Stubaier Alpen mit allen Paradegipfeln als Tourenziel.

Kinder sind auch herzlich willkommen - es stehen ein eigener Spielplatz und eine kleiner See, in unmittelbarer Nähe, zum Erkunden und Spielen zur Verfügung.

Hier auf über 2.000 Meter Seehöhe findet der Hüttengast und der Einheimische noch Erholung pur abseits von Hektik und Alltagsstress.


Sonstige wichtige Infos

  • Allen Gästen stehen neue, moderne öffentliche Münzduschen zur Verfügung.
  • Gepäcktransport auf Anfrage möglich.
  • Mobilfunknetz im gesamten Hüttenbereich.
  • Schiwerkstatt und Wachsgelegenheit vor Ort.
  • Ab Sommer 2014 Seminarraum in der Hütte.


Einen angenehmen und erlebnisreichen Hüttenaufenthalt wünschen Euch Lydia und Serafin mit Team!

Fam. Serafin Gstrein

Seestraße 10
6450 - Sölden/Ötztal
Gries/Sulztal
Österreich

Öffnungszeiten

von bis  
25.01.2019 05.05.2019
aktuell geschlossen

Finde uns auf Google Maps

Sommertouren

Wie erreiche ich die Amberger Hütte zu Fuß oder mit dem Mountainbike:


Von der Hütte erreicht der Bergsteiger herrliche Gipfelziele mit oder ohne Gletscherberührung:

  • Vorderer Sulzkogel, 2796 m - ideales Gipfelziel ohne Gletscherberührung für den ersten Hüttentag - von dem Gipfel sieht man das ganze Tourengebiet um die Hütte bestens ein.
  • Schrankogel (Überschreitung), 3497 m - wohl der beliebteste Gipfel im Bereich der Hütte - einer der formschönsten Berge in den Stubaiern - leichte Kletterstellen - ohne Gletscherberührung zu erreichen.
  • Wilde Leck, 3359 m - Der Kletterberg schlechthin im Tourengebiet der Hütte - meistens Aufstieg über den Ostgrat und Abstieg über den Südwestgrat; Klettern Schwierigkeit III (UIAA-Skala).
  • Hinterer Daunkopf, 3325m - erster eisfreier Übergang von der Ambergerhütte zur Dresdner Hütte.


Mehrtagestouren im Sommer


Tipp: Die ALMENRAUSCH-APP vom Google Play Store oder Apple Store auf Ihr Smartphone runterladen. Danach die Ambergerhütte unter "Unterkünfte/AT/Ötztal" suchen. Dann können Sie die Betriebs-Präsentation mit den Touren unter Favoriten speichern. Damit haben Sie die Betriebsdaten und die gesamten Touren offline am Smartphone zur Verfügung!

Wintertouren

Wie erreiche ich die Hütte mit den Tourenskiern:


Mit Schneeschuhen

 

Von der Hütte erreicht der Ski-Bergsteiger herrliche Gipfelziele mit oder ohne Gletscherberührung Gipfelziele:

  • Tonigenkogel, 3011 m - mittelschwieriger bis schwieriger Gipfel der von der Sulztalalm durch das Sulzkar bestiegen wird. Ideal am ersten oder letzten Tag bei einem Hüttenaufenthalt in der Ambergerhütte.
  • Schrankogel, 3497 m - schwieriger Tourengipfel der hauptsächlich über den Südostgrat (oberer Teil zu Fuß) oder bei sichersten Verhältnissen direkt vom Schwarzenbergferner über den Ostrücken bestiegen wird.
  • Schrankarkopf, 3308 m - mittelschwieriger Gipfel der durch das Schwarzenbergtal und über den Schwarzenbergferner bestiegen wird - in den Karten weder kodiert und bezeichnet - skifahrerisch sicher der lohnenste Gipfel im Bereich des Schwarzenbergferners.
  • Kuhscheibe, 3188 m - Paradeskigipfel im Bereich der Amberger Hütte.
  • Hinterer Daunkopf, 3325 m - am schönsten durch das Bockkar von Norden auf den Gipfel.
  • Windacher Daunkogel, 3348 m - tolles Gipfelziel südlich der Hütte - erreichbar über den Sulztalferner zum Wütenkarsattel und von Westen auf den Wintergipfel.
  • Hüttenwechsel von der Amberger Hütte zur Franz Senn Hütte

 

Mehrtagestouren im Hüttenbereich


Tipp: Die ALMENRAUSCH-APP vom Google Play Store oder Apple Store auf Ihr Smartphone runterladen. Danach die Ambergerhütte unter "Unterkünfte/AT/Ötztal" suchen. Dann können Sie die Betriebs-Präsentation mit den Touren unter Favoriten speichern. Damit haben Sie die Betriebsdaten und die gesamten Touren offline am Smartphone zur Verfügung!

Nachbarhütten/Übergänge

Nachbarhütten/Übergänge:

  • über die Gaislehnscharte (3052 m) zur Winnebachseehütte (2361m) - Gletscherausrüstung erforderlich;
  • über das Längentaljoch (2988 m) zum Westfalenhaus (2276 m) - Gletscherausrüstung erforderlich;
  • über die neu versicherte Wildgratscharte (3170 m) zur Franz Senn Hütte (2149 m) - Gletscherausrüstung erforderlich;
  • über das Daunjoch (3057 m) zur Dresdnerhütte (2308 m) - Gletscherausrüstung erforderlich;
  • über den Wütenkarsattel (3103 m) zur Hochstubaihütte (3174 m) - Gletscherausrüstung erforderlich;
  • über das Atterkarjöchl (2976 m) in das Ötztal nach Sölden.


Kartenempfehlungen:

Kompass Karte 83, Stubaier Alpen, 1:50.000
AV-Karte 31/1, Hochstubai, 1:25.000

Anfahrt/Anreise

Anfahrt und Anreise zum Ausgangspunkt in Gries/Sulztal

Mit dem PKW: A 12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Ötztal. Durch das Ötztal nach Längenfeld zur Ortsmitte und beim Kreisverkehr links aufwärts in das Bergsteigerdorf Gries im Sulztal - 6,1 Kilometer vom Abzweig in Längenfeld.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Mit der Bahn zum Bahnhof Ötztal und mit dem Bus (Linie 8352)nach Längenfeld - Fahrplanauskunft unter www.vvt.at. Von dort mit dem Ski- Langlaufbaus vom Gemeindeamt nach Gries im Sulztal (oder auch mit dem Taxi).

Parkmöglichkeit: Großer, gebührenfreier Parkplatz am östlichen Ortsende von Gries.

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: -5°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 0m
Nachmittag
Temperatur: 3°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 0°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 1300m
Übermorgen
Temperatur: -3°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 600m
Heute kommen wir in den Bereich eines Zwischenhochs. Diesem haben wir einen recht angenehmen Tag zu verdanken. Ganz verschwinden die Wolken zwar nicht, doch sorgt die Sonne, die sich zwischen ihnen immer wieder zeigen wird, am Nachmittag für angenehme Werte.

Morgen dreht der Wind auf Nordwest und es gelangt feuchtere Luft vom Nordatlantik zu uns. Eine nachhaltige Besserung beschert uns dann der Freitag.

© 2018
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter