Aktuelle Toureninfos

Hier könnt Ihr von Euren aktuellen Touren berichten (bitte nur zeitnahe Touren!).

User Login / Logout

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Kategorie: Bergtour Bergtour

Großes Wiesbachhorn (3564m) vom Stausee Mooserboden (21.7.)

22.07.2020

Mit dem Bus vom Alpenhaus Kesselfall zum Stausee Mooserboden. Vom Stausee Mooserboden am selten schön angelegten Haushoferweg in unzähligen Serpentinen hinauf zum Heinrich-Schwaiger Haus (diesen Sommer geschlossen!) - Winterraum geöffnet. Danach durch eine seilversicherte Verschneidung hinaus auf den Nordrücken und über leicht vereistes Schrofengelände zum Unteren Forchezkopf. Weiter auf den Oberen Forezkopf und über den Kaindlgrat zum für das Auge spaltenlosen Kaindlkees. Über dieses schräg ansteigend zum Südwestrücken und über diesen teilweise sehr steil am immer schmäler werdenden Grat auf das Große Wiesbachhorn (3564m).Abstieg: Nach der prächtigen Gipfelschau wieder am selben Weg zum Stausee Mooserboden mit kurzem Abstecher auf die Höhenburg (2108m). Fazit: Grandiose Hochtour die bei guten und trockenen Verhältnissen im Spätsommer fast eisfrei zu begehen ist. Am heutigen Tag etwas herausfordernd aber dennoch gut machbar!Sonstige Infos: Die Busse verkehren von Montag bis Donner


Kategorie: Bergtour Bergtour

(Keeskogel, 3291m) von der Kürsingerhütte (20.7.)

22.07.2020

Von der Kürsingerhütte zuerst über schönes Gehgelände den zahlreichen Markierungen folgend aufwärts auf den leicht ausgeprägten Südrücken. Über den abgestuften Südrücken über Schutt- und Blockgelände und Schnee aufwärts zum Gipfelaufbau. Zuletzt über den steilen und relativ schmalen und verschneiten Süd-Südwestgrat mit Steigeisen auf den Keeskogel (3291m).Abstieg: Bis zur Hütte entlang der beschriebenen Aufstiegsroute, danach nach einer gemütlichen Einkehr am klassischen Hüttenzustiegsweg etwas mühsam hinab zur Materialseilbahn. Der Aufstieg über den leichten Klettersteig ist ungleich schöner. Von dieser mit dem Bergrad wieder talaus zum Parkplatz.Fazit: Der Keeskogel - zugleich Hausberg der Kürsingerhütte - ist bei trockenen Verhältnissen ein relativ "leicht" begehbarer Dreitausender mit einer einzigartigen Aussicht fast direkt nördlich vom Großvenediger.


Kategorie: Bergtour Bergtour

Kürsinger Hütte vom Parkplatz Hopffeldboden (20.7.)

22.07.2020

Vom Parkplatz Hopffeldboden mit dem E-Bike durch das Obersulzbach zur Berndlalm und über die Postalm weiter zur Talstation der Materialseilbahn zur Kürsinger Hütte. Am Gletscherlehrweg entlang des Obersulzbaches talein zum Gletschersee unterhalb vom Obersulzbachkees (ehem. "Türkische Zeltstadt"). Weiter am Kürsingersteig (Schmuck-Steig) in leichter Gletschersteigbegehung mit traumhaften Ausblicken hinauf zur Kürsingerhütte.Fazit: Ein sehr lehrreicher und wunderschöner Hüttenzustieg mit leichtem Klettersteig zur Hütte. Mit Sicherheit schöner als der klassische Hüttenzustieg und auch um vieles abwechslungsreicher. Klettersteigausrüstung sehr empfehlenswert (im unteren Teil ziemlich ausgesetzt und luftig), obwohl gut gesichert und nicht schwieriger als A/B. Auch im Abstieg gut zu begehen.


Kategorie: MTB MTB

Gasthaus St. Magdalena vom Gasthof Badl bei Hall

19.07.2020

Vom Gasthof Badl bei Hall am Innradweg Richtung Volders und danach über den Inn nach Baumkirchen. Durch das Baumkirchner Tal hinauf zur Gnadenwaldstraße und an der Absamer Sprungschanze vorbei zur Bergerkapelle im Halltal. Durch das Halltal taleinwärts zum Gasthaus St. Magdalena. Nach einer gemütlichen Einkehr bei Babs & Hari durch das Halltal talaus und über Absam ins Zentrum von Hall. Durch den Stadtplatz und der Münzergasse zur Innbrücke und über diese zurück zum Gasthof Badl.Super Tour mit herrlicher Einkehrmöglichkeit im wildromantischen Halltal.


Kategorie: Bergtour Bergtour

Nockspitze (2.719 m) und Berglalm (2.214 m)

19.07.2020

Von Vernagt am See (1.690 m, genügend Parkplätze) im hinteren Schnalstal zuerst über den Staudamm, dann auf Weg Nr. 17 von Beginn an sehr steil durch den Wald hinauf zur Waldinger Alm und weiter bis zur Waldgrenze und weiterhin steil über den baumfreien Kamm hinauf zum Nordgrat und auf diesem hinauf  zum Gipfelkreuz der Nockspitze. Auf dem Aufstiegsweg zurück bis zu einer Weggabelung. Dort nach links auf dem Weg Nr. 16 steil abwärts taleinwärts bis  auf den Almsteig Nr. 13. Nun im leichten Auf und Ab über die Almböden zur schön gelegenen Berglalm (2.214 m, lohnende Einkehr). Von der Alm Abstieg durch Zirmwald Richtung „Gerstgras“, bei einer Weggabelung nach rechts auf Weg Nr. 13A talauswärts über Wiesen und durch Lärchenwald an das Ende des Sees. Nun auf dem Seerundweg hinaus zum Staudamm und auf diesem wieder zurück zum Ausgangspunkt.


Kategorie: Wanderung Wanderung

Neue Regensburger Hütte von Falbeson

17.07.2020

Von Falbeson durch ein steiles Waldstück hinauf zur Falbesoner Ochsensalm. Über wunderschönes Gelände vorbei am Wasserfall hinauf zur Neuen Regensburger Hütte. Herrliche und gemütliche Einkehr in der teils neu errichteten Hütte auf einem wunderschönen Platz.Nach einer gemütlichen Einkehr bei Martina & Herbert mit Ihrem Team wieder am selben Weg zurück ins Tal.Fazit: Auch bei nicht strahlendem Himmel, sondern auch bei Regenwetter immer wieder eine schöneTour mit traumhafter Einkehr.


Kategorie: Wanderung Wanderung

Höttinger Alm von der Hungerburg

15.07.2020

Kurze Spritztour von der Hungerburg über die Umbrüggler Alm auf die Höttinger Alm am Fuße der Nordkette. Nach einer gemütlichen Einkehr wieder am selben Weg zurück.


Kategorie: Bergtour Bergtour

Padasterjochhaus - Hammerspitz - Wasenwand

15.07.2020

Vom Parkplatz beim Tourismusbüro in Trins hinauf nach Leiten (Parkplatz derzeit wegen Baurabreiten gesperrt) in das Padastertal hinein, über Almwiesen hinauf zum Abzweig „Herrensteig“ Nr. 122. Auf diesem nun aufwärts zum Padasterjochhaus (2.232 m). Hier flach nach Südwesten Richtung Padasterkogel, beim ersten Abzweig nach einem Felsblock mit Kreuz, hier nach rechts aufwärts in die Hammerscharte (2.528 m). Von der Scharte in wenigen Minuten nach links am breiten Ostrücken aufwärts auf den Gipfel mit Gipfelkreuz. Abstieg zurück in die Hammerscharte und auf dem markierten „Stoanmandlweg“ Abstieg in eine Senke und Aufstieg auf die Wasenwand (2.563 m). Abstieg vom Gipfel in südöstlicher Richtung in eine Scharte zwischen Wasenwand und Foppmandl mit Hinweisschildern. Hier scharf nach rechts auf einem steinigen Serpentinenweg hinunter in den Kessel und hinüber zum Padasterjochhaus. Vom Schutzhaus auf dem Aufstiegsweg zurück zum Ausgangspunkt.


Kategorie: Bergtour Bergtour

Simlaunhütte-Finailspitze-Martin Busch Hütte

14.07.2020

Von der Similaunhütte über den Jochköfel zur Ötzi-Fundstelle am Tisenjoch. In das Hauslabjoch und am Nordostgrat auf die Finailspitze (3516m). Wieder zurück zur Ötzi-Fundstelle und hinab in das Niedertal und talaus zur Martin Busch Hütte. Nach einer gemütlichen Einkehr mit dem Bergrad wieder zurück nach Vent mit einer weiteren gemütlichen Einkehr im Hotel Alt Vent.


Kategorie: Bergtour Bergtour

Über den Marzellkamm auf den Similaun (13.07.)

14.07.2020

Nach einer gemütlichen Einkehr bei Peter dem Hüttenwirt auf der Martin Busch Hütte und einem ausgiebigen Plausch über den Niederjochbach und auf dem zu Beginn neu angelegten Bergweg am Nordostrücken aufwärts auf den Marzellkamm. In herrlicher Kammwanderung im leichten Auf und auch Ab zum höchsten Punkt am Kamm (3149m). Von diesem hinab zum Niederjochferner und über diesen zum Gipfelaufbau vom Similaun. Die letzten Meter am derzeit sehr gut zu begehenden Rücken auf den Similaun (3606m).Nach einer gemütlichen Gipfelschau wieder zurück zum Materialdepot und danach über den westlichen Arm vom Niederjochferner gemütlich hinab zur Similaunhütte zum übernachten.Fazit: Traumhafte Kammwanderung mit nur mehr ganz kleinen und gut begehbaren Schneefeldern. Niederjochferner noch gut mit Firn überzogen und damit auch hier derzeit ideale Verhältnisse. Keine offenen Spalten zu sehen, die aber doch da sind!


Kategorie: MTB MTB

Mit dem E-Bike zur Martin Busch Hütte (13.07.)

14.07.2020

Von Vent am Hotel Alt Vent vorbei und abwärts zum Niederbach. Über eine Brücke, an der kleinen Liftstation vorbei und in ein paar Kehren hinauf zum Eingang in das Niedertal. An der neuen Schäferhütte und an der Kapelle vorbei am ruppigen Fahrweg talein. Immer ansteigend hoch über dem Talgrund mit kurzen Steilstücken immer auf den Similaun zu. Zuletzt nach einer abschüssigen Passage fast eben zur Martin Busch Hütte (Samoerhütte) mit dem in der Sonne glänzenden Hauslabkogelferner dahinter.


Kategorie: Bergtour Bergtour

Zendleser Kofel, Kleiner & großer Peitlerkofel

12.07.2020

Von Zans zur Gampenalm und weiter zur Schlüterhütte. Abstecher auf den Zendleser Kofel und danach in die Peitlerscharte. Aufstieg auf den Kleinen Peitlerkofel und weiter auf den großen Peitlerkofel. Zurück zum Kreuzkofeljoch mit Abstecher zur Medalgesalm. Wieder zurück und über die Gampenalm wieder zurück nach Zans.


<< < 3 4 5 6 7 8 9 > >>
Alpine Auskunft

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter