Zwieselbacher Rosskogel 3081m

Bericht geschrieben von: Miketirol am 30.01.2018

Tag der Begehung: 30.01.2018

Aktuelle Bedingungen:
Untere Zwinge sehr gut machbar. Obere Zwinge und am letzten Steilhang vor dem Kraspesferner können Harscheisen sehr von Vorteil sein(teilweise sehr harter Schnee) Die Abfahrt ist recht gut machbar man bricht kaum ein.

Witterung:
Sonne

Gefahrenhinweis:
Harscheisen können von Vorteil sein

Passende Almenrausch Tour:
Zwieselbacher Rosskogel (3081 m) von Haggen

Der Weg führt vom Parkplatz flach Richtung Süden bis zu einem kleinen Wald. Hier immer etwas oberhalb des Kraspesbaches flach in das Tal, bis man die "erste Zwing" erreicht, eine schmale Steilstufe die fast immer Harscheisen verlangt, da aufgrund des Baches dieser steile Anstieg sehr oft vereist ist! Nach dieser schwierigen Passage erreicht man wieder einen flachen Talboden (Jägerhütte), bevor man in einem grossen Bogen Richtung SO zur "zweiten Zwing" aufsteigt. Nachdem auch diese Steilstufe überwunden ist, gelangt man auf ein schönes Hochtal. Dieses enlang in südlicher Richtung zum Kraspesferner, den man in vielen Kehren überwindet. Im obersten Teil ist bereits der Gipfel des Zwieselbachers gut sichtbar. Hier nun in westlicher Richtung nicht mehr sehr steil und bald geradeaus zum Gipfelaufbau. Meist kann man bis zum Kreuz mit den Skiern aufsteigen     

Untere Zwinge

Untere Zwinge

Obere Zwinge

Obere Zwinge

Obere Zwinge

Obere Zwinge

Letzte Steilstufe vor dem Kraspesferner

Letzte Steilstufe vor dem Kraspesferner

Gipfelaufbau

Gipfelaufbau

Gipfelkreuz

Gipfelkreuz

Tomaselli Sportlerei und Schusterrei

Der neue Shop in Innsbruck für Skibergsteigen, Running, Trailrunning und Schustererei. Dazu Ski- und Fellservice...

weiterlesen/mehr Infos

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Berg 2019

Motivation - Was treibt uns an?

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter