Weißenbachalm/Achensee

Wasser auffüllen beim Brunnen in Wiesing

Wasser auffüllen beim Brunnen in Wiesing

steil und schottrig, der Weg zur Alm

steil und schottrig, der Weg zur Alm

Blick aufs Stanerjoch

Blick aufs Stanerjoch

die Weißenbachalm

die Weißenbachalm

Blick ins Inntal und zum Reither Kogel

Blick ins Inntal und zum Reither Kogel

Bericht geschrieben von: schwazerin am 10.07.2017

Tag der Begehung: 08.07.2017

Witterung:
gewittrig

Die Mountainbiketour zur Weißenbachalm ist hart, aber lohnenswert. Wir starten wie immer in Schwaz, nehmen den Radweg bis Wiesing und fahren dann über den Bavaria-Radweg (Rodelbahn Eben-Fischl-Wiesing) bis Eben a. Achensee, weiter über die Dorfstraße bis Maurach und von dort zum Ortsteil Lärchenwiese. Der Weg zur Weißenbachalm ist als Wanderweg ausgeschildert. Er ist grobschottrig, meist mit einer Steigung von 10-15 % und zehrt ganz schön an den Kräften. Leichte motorische Unterstützung ist dabei echt super. Die Weißenbachalm liegt am Fuße des schroffen Stanerjochs und des Bärenkopfs. Die Alm ist bewirtschaftet. Die Wirtin und ihre Helferin sind sehr zuvorkommden, kochen alles frisch, geben Wetter- und Wandertipps und helfen, den oft gestressten Wanderern und Bikern zur Ruhe zu finden. Den Blick ins Inntal, nach Reith und zum Reither Kogel, würde man nicht erwarten. Für MTBiker ist hier Endstation, Wanderer können über den Sattel zur Bärenbadalm/Pertisau, zum Bärkenkopf und zum Stanerjoch wandern. Nach gemütlichen zwei Stunden auf der Alm fahren wir um- und vorsichtig  wieder nach Maurach hinunter, weiter über den Kasbach nach Jenbach und über Tratzberg nach Schwaz.
44 km, 1156 hm

Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+