Spinnevitrol, 2483m im Dorfertal, Hohe Tauern

Spinnevitrol, 2.483m in den Hohen Tauern

Spinnevitrol, 2.483m in den Hohen Tauern

Toller, einfacher Steig durch die Dabaklamm

Toller, einfacher Steig durch die Dabaklamm

Dabaklamm, der Kalser Bach stürtzt sich hinaus :-)

Dabaklamm, der Kalser Bach stürtzt sich hinaus :-)

Nach dem Kalser Tauernhaus und dem Stall links über die Brücke

Nach dem Kalser Tauernhaus und dem Stall links über die Brücke

links über die Brücke nach dem Tauernhaus

links über die Brücke nach dem Tauernhaus

Blick hinunter ins Dorfertal

Blick hinunter ins Dorfertal

ständige Blick auf den Großglockner beim Aufstieg

ständige Blick auf den Großglockner beim Aufstieg

Spinnevitrol, 2483m

Spinnevitrol, 2483m

Gutes Fernglas griffbereit...

Gutes Fernglas griffbereit...

... Steinböcke "sehr nah" - überwältigend!! :-)

... Steinböcke "sehr nah" - überwältigend!! :-)

Dorfersee

Dorfersee

Junior vom Kalser Tauernhaus spielt sein Instrument perfekt! :-)

Junior vom Kalser Tauernhaus spielt sein Instrument perfekt! :-)

Bericht geschrieben von: WanderführerAndreas am 16.07.2018

Tag der Begehung: 12.07.2018

Witterung:
sonnig, nur leicht bewölkt

Von Kals am Großglockner geht's durch die Daberklamm, durch welche der Kalser Bach hinaus rauscht... Nach dem interessanten, einfachen Steig entlang der Felsen ist man im idyllischen Dorfertal in den Hohen Tauern. Flach geht es hinauf bis zum Kalser Tauernhaus, welches in den 30ern von den Kalser Bergführern erbaut wurde und in welchem sich eine Einkehr immer lohnt, vor allem wenn Junior Nikolas mit der Ziehharmonika spielt :-) 


Nach dem Tauernhaus führt ein steilerer Pfad neben dem Stotzbach-Wasserfall hinauf zu einer kleinen Beobachtungsplattform und einer Brücke, von denen man erste Ausblicke auf den Großglockner hat! Auf einer kleinen Ebene angelangt führt der Weg #514 A zum Gipfel Spinewitrol. Ständig geniale Blicke in die Osttiroler Bergwelt, vor allem hinüber zum größten Berg Österreichs :-)


Nach dem Gipfel Richtung Norden zum Kalser Tauern Törl und Rudolfshütte, einige hundert Meter vor der Grenze zu Salzburg aber scharf rechts talauswärts zum schönen Dorfersee. In dieser Gegend kann es passieren, dass man auf eine Steinbock-Kolonie trifft. Wenn man so wie ich ein gutes Fernglas griffbereit hat, kann man die "Könige der Alpen" sehr gut "heranzoomen" und sehr nah im Detail beobachten :-) 


Nach einer kurzen Rast am Dorfersee und dem einfachen Weg an den Almhütten vorbei, lohnt sich eine Einkehr im Kalser Tauernhaus, vor allem wenn Junior Nikolas mit der Ziehharmonika spielt :-) 


Ein großer Parkplatz ist übrigens nur wenige Meter vor dem schön gelegenen Vital- & Wanderhotel Taurerwirt. 

Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+