Skitour Schwarzenstein, 3369 m - Zillertaler Alpen

Die letzten Meter zum Schwarzenstein

Die letzten Meter zum Schwarzenstein

Start bei Stallila

Start bei Stallila

Unterwegs beim Stabeler Stein

Unterwegs beim Stabeler Stein

Durch das große Tor

Durch das große Tor

Aufstieg zur alten Schwarzensteinhütte

Aufstieg zur alten Schwarzensteinhütte

Rückblick zur Hütte

Rückblick zur Hütte

Vorbei an der neuen Schwarzensteinhütte

Vorbei an der neuen Schwarzensteinhütte

Übergang beim Felsköpfl auf die Zillertalerseite

Übergang beim Felsköpfl auf die Zillertalerseite

Am Schwarzenstein

Am Schwarzenstein

Abfahrt Richtung Kegelgasselalm

Abfahrt Richtung Kegelgasselalm

Bei der Kegelgasselalm

Bei der Kegelgasselalm

Bei der Hofer-Paul-Alm

Bei der Hofer-Paul-Alm

Bericht geschrieben von: almenrausch am 30.03.2017

Tag der Begehung: 30.03.2017

Aktuelle Bedingungen:
Bei der Abfahrt oberhalb der Kegelgasselalm perfekter Firn. Danach durch das Latschengelände bis zur Hofer-Paul-Alm Sulzschnee.

Witterung:
Sonne, später mit einzelnen Wolken

Gefahrenhinweis:
Der Quergang im steilen Schlusshang zur alten Schwarzensteinhütte bei Hartschnee sehr ungut zu gehen - nur mit Harscheisen zu Empfehlen

Von Stallila bis zur Daimeralm am Fostweg entlang die Skier am Rucksack - bereits größtenteils aper. Ab hier zwischen Latschen und Felsblöcken den Schnee suchende ziemlich steil über die erste Steilstufe. Auf Hartschnee östlich vom Kreuzkofel aufwärts, durch das große Tor in die weite Mulde westlich vom Gipfel unterhalb der alten Hütte. Steil hinauf zur alten Schwarzensteinhütte, hinauf zur neuen Hütte (Rohbau) und in einem Rechts-Links-Bogen hinauf zum Felsköpfl.
Durch eine kurze Steilrinne auf das Floitenkees wechseln und Richtung Süden unschwierig auf den Schwarzenstein - die letzten Meter zu Fuß.

Abfahrt bis zur neuen Hütte ident mit dem Aufstieg, danach über weitläufig nach Süden ausgerichtete Floitenkees hinab zur Kesselgasselalm und weiter zur Hofer-Paul-Alm. Von dieser am Fahrweg abwärts zu einer Wegteilung. Rechts am Forstweg mit kurzen Gegenanstieg Richtung Stallila. Zuletzt am Abkürzungsweg (Fußweg) zurück zum Ausgangspunkt.

Fazit: Schwierige, rassige Tour mit leider schon sehr wenig Schnee im unteren Bereich. Insgesamt bereits heute fast 2 Stunden Tragepassagen (hin und retour).

Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+