Skitour Pinscharte (Hohe Gaisl Scharte), 2565 m

Bericht geschrieben von: almenrausch am 13.01.2014

Tag der Begehung: 13.01.2014

Aktuelle Bedingungen:
Teils zerfahren, teils super Pulver

Witterung:
Strahlender Sonnenschein

Gefahrenhinweis:
Keine

Passende Almenrausch Tour:
Pinscharte (2565 m) von der Plätzwiese

Kurzinfo: Vom Parkplatz Plätzwiese zur Plätzwiesenhütte und am Winterwanderweg leicht abwärts zur Stolla Alm. Durch eine kurzen Waldgürtel und später über einen langen Steilhang in das weite Kar nordöstlich der Hohen Gaisl. Über ein sehr steilen Nord-Nordwesthang in die Pinscharte.

Verhältnisse: Bereits gut gesetzter Pulver und überraschenderweise gar noch nicht so zerfahren. In den schattseitigen Hängen super Pulver von etwa 20-25 cm.
Natürlich der Dürrenstein und der Helltaler Schlechten gut besucht. Der Strudelkopf wurde auch von sehr vielen Schneeschuhwanderern besucht.

Fazit: Großartige Skitour in der fantastischen Dolomitenlandschaft der Pragser Dolomiten - Gaislgruppe. Mit dem Hotel Edelweiss im Pragsertal findet man auch einen tollen Stützpunkt für viele weitere Skitouren vor.

Start auf der Plätzwiese

Start auf der Plätzwiese

Herrlicher Aufstiegseinblick

Herrlicher Aufstiegseinblick

Rückblick zum Dürrenstein

Rückblick zum Dürrenstein

Kurze Rast beim Aufstieg

Kurze Rast beim Aufstieg

Unterwegs in die Gaislscharte

Unterwegs in die Gaislscharte

Traumhafte Kulisse

Traumhafte Kulisse

Unterwegs zur Pinscharte

Unterwegs zur Pinscharte

Die letzten Meter steil in die Pinscharte

Die letzten Meter steil in die Pinscharte

Auf der Pinscharte

Auf der Pinscharte

Super Abfahrtsgelände

Super Abfahrtsgelände

Tomaselli Sportlerei und Schusterrei

Der neue Shop in Innsbruck für Skibergsteigen, Running, Trailrunning und Schustererei. Dazu Ski- und Fellservice...

weiterlesen/mehr Infos

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Berg 2019

Motivation - Was treibt uns an?

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter