Skidurchquerung Nockberge-Trail Tag 2

Start an der Grünleitennock-Bergstation

Start an der Grünleitennock-Bergstation

LVS-Kontrolle von unserer Bergführerin Elisabeth

LVS-Kontrolle von unserer Bergführerin Elisabeth

Aufstieg Richtung Königstuhl

Aufstieg Richtung Königstuhl

Herrliches Panorama

Herrliches Panorama

Wunderschöner Rückblick

Wunderschöner Rückblick

BeimFriesenhalssee

BeimFriesenhalssee

In der Königstuhlscharte

In der Königstuhlscharte

Einfach ein Traum

Einfach ein Traum

Am Königstuhl

Am Königstuhl

Abfahrt Richtung Stangenscharte

Abfahrt Richtung Stangenscharte

Kurz vor der Stangenscharte

Kurz vor der Stangenscharte

Herrliche Kammwanderung

Herrliche Kammwanderung

Am Grögerlenock

Am Grögerlenock

Abfahrt vom Grögelenock

Abfahrt vom Grögelenock

Traumhaftes Abfahrtsgelände

Traumhaftes Abfahrtsgelände

Schöner Rückblick zum Abfahrtsgelände

Schöner Rückblick zum Abfahrtsgelände

Bei der Winkleralm

Bei der Winkleralm

Aufstieg durch lichtes Waldgebiet

Aufstieg durch lichtes Waldgebiet

Ankunft im Skigebiet Turracher Höhe

Ankunft im Skigebiet Turracher Höhe

Abfahrt zum Turracher See

Abfahrt zum Turracher See

Bericht geschrieben von: almenrausch am 25.01.2018

Tag der Begehung: 25.01.2018

Aktuelle Bedingungen:
Im Kammbereich ziemlich abgeblasen, bei den Abfahrten im oberen Bereich windgepresst und im Waldbereich guter Pulver

Witterung:
Sonne mit ein paar Schleierwolken

Gefahrenhinweis:
Keine

Passende Almenrausch Tour:
Skidurchquerung Nockberge-Trail

4-tägige Skidurchquerung von Katschberg nach Bad Kleinkirchheim

2 Tagesetappe: Nach einer gemütlichen Übernachtung im Hotel Berghof starteten wir die zweite Etappe in Innerkrems und fuhren mit dem Grünleitennock-Sessellift hinauf zur Bergstation (2060 m). Von hier fuhren wir ein kurzes Stück in die Grünleitenscharte (2060 m) ab. Nach dem Auffellen stiegen wir über den Friesenhalssee auf den Königstuhl (2336 m) auf, dem Dach der gesamten Ski-Traverse.

Nach einer kurzen Rast wanderten wir am Höhenrücken Richtung Süden zum Karnock (2305 m), von wo wir mit einer kurzen, schönen Abfahrt in die Stangenscharte (2070 m) belohnt wurden.

Anschließend ein kurzer Aufstieg auf den Grögerlenock (2296 m) mit anschließender Abfahrt zur Pregathütte (1880 m). Von dieser in den Talgrund, durch ein Waldstück hinauf zur Winkleralm und zuletzt hinauf durch lichten Lärchen- und Föhrenwald zum Skigebiet Durracher Höhe, wo dann die letzte Abfahrt zum Turracher See auf uns wartete. Noch eine kurze Einkehr in der Almstube zur „Nachbesprechung“ und hinab zu unserer nächsten Unterkunft, dem Hotel Panorama.

Autorentipp: Der Nockberge-Trail ist zudem Österreichs erster online buchbarer Skitouren-Trail!  Das Trail-Buchungsportal bietet grenzenlose Wahlmöglichkeiten und einen umfassenden Service: Motto: Sie starten WANN Sie wollen, WO Sie wollen, gehen MIT WEM Sie wollen und vor allem WIE Sie wollen! Entlang des Nockberge-Trails stehen ausgewählte Partnerbetriebe, ein praktischer Gepäck- und Shuttle Service und eine Trail-Hotline zur Verfügung. Damit wird aus der Skitourenüberquerung in den Nockbergen ein unbeschwertes Outdoor-Erlebnis, welches von einem kompetenten Info- und Buchungscenter individuell organisiert und begleitet wird.

Viele weitere Infos unter www.nockberge-trail.com und unter Nockberge-Trail-Skidurchquerung

Über weitere 3000 Touren findet Ihr auch auf der Opens external link in new windowAlmenrausch-App

Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+