Schneewanderung auf die Pinnisalm

Bericht geschrieben von: Bergheil am 29.01.2020

Tag der Begehung: 28.01.2020

Aktuelle Bedingungen:
Im unteren Teil sulziger Schnee, ab Herzebenalm gute Verhältnisse, einzelne eisige und rutschige Stellen, im Abstieg sind Grödeln hilfreich.

Witterung:
Von Beginn an nebelig und trüb, ab Herzeben bis Pinnisalm teils dichter Schneefall, auf der Alm ca 5 cm Neuschnee. Beim Abstieg kurze Sonnenfenster


Vom

Parkplatz an der Hauptstraße in Neder (Neustift/Stubai) den Hinweisschildern "Pinnistal" folgend, durch den Ort aufwärts bis zum Beginn der Rodelbahn, dann entlang dieser einmal

links über eine Brücke und wiederum links haltend in das Pinnistal. Immer entlang der Rodelbahn - zu Beginn etwas

steiler aufwärts, vorbei an der Herzeben- 

und Issenangeralm in den flachen Talboden des Pinnistales hinein und am

Pinnisbach entlang in leichter Steigung mit Blick auf Kirchdachspitze und

Habicht weiter hinauf zur Pinnisalm. Lohnende Einkehr beim lustigen und redseligen Wirt Christian. Abstieg (bzw. Abfahrt mit der Rodel) auf dem Aufstiegsweg.

Mensch bedenke ....

Mensch bedenke ....

Herzebenalm

Herzebenalm

Winterstimmung

Winterstimmung

"Petra fracta" - das Werk eines Titanen?

"Petra fracta" - das Werk eines Titanen?

Schneefall auf der Pinnisalm

Schneefall auf der Pinnisalm

Verdientes Gütesiegel

Verdientes Gütesiegel

Ein letzter Blick zurück

Ein letzter Blick zurück

Kunstwerk am Wegesrand

Kunstwerk am Wegesrand

Blick zurück in den Talschluss

Blick zurück in den Talschluss

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter