Rundtour Vordere Mut - Neunerkogel

Bericht geschrieben von: almenrausch am 25.02.2019

Tag der Begehung: 25.02.2019

Aktuelle Bedingungen:
Beim Aufstieg auf die Vordere Mut von der Dortmunder Hütte auch auf der Nordseite bereits ein tragfähiger Harschdeckel. Im Bereich der Mut windgepresst und der Gipfel abgeblasen. Abstieg zur Staumauer gut möglich da ostseitig die Sonne schon drinnen war. Beim Aufstieg am Westrücken gut durchgefroren und durch den Wind leider danach nicht aufgefirnt.

Witterung:
Herrlicher Wintertag mit Wind im freien Gelände

Gefahrenhinweis:
Keine

Von der Dortmunder Hütte durch lichten Zirbenwald am breiten Rücken in südlicher Richtung aufwärts Richtung Hohe-Mut-Bergstation. Wenige Meter kurz der Piste entlang, diese einmal queren und links der Bergstation hinauf auf die Vordere Mut (2398m). Nach dem wunderschönen Ausblick über einen kurzen Osthang (ident mit dem Sommerweg) zu Fuß abwärts zur Staumauer vom Finstertaler Speicher. Über diese hinüber zum Sperrenhaus und am breiten West-Südwestrücken steil hinauf Richtung Neunerkogel. Die letzten Meter über den abgeblasenen Rücken zu Fuß auf den Neunerkogel (2640m).


Vom Gipfel wieder zurück zur Staumauer und Richtung Norden hinab zur Talstation vom Drei-Seen-Lift (Hotel Alpenrose). Weiter zur Talstation der Hohen-Mut-Bahn und von dieser zu Fuß zurück zur Dortmunder Hütte mit gemütlicher Einkehr bei Monika mit Ihrem Team.


Fazit: Wunderschöne kleine Rundtour mit herrlichen Ausblicken und Eindrücken. Beim Aufstieg zur Vorderen Mut berührt man fast kaum die Skipisten. Diese Tour eignet sich auch für versierte Schneeschuhwanderer mit guter Ausrüstung (hochalpin taugliche Schneeschuhe!).

Tomaselli Sportlerei und Schusterrei

Der neue Shop in Innsbruck für Skibergsteigen, Running, Trailrunning und Schusterei. Dazu Ski- und Fellservice...

weiterlesen/mehr Infos

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter