Rieglerjoch von der Bergmeisteralm

Bericht geschrieben von: almenrausch am 08.03.2017

Tag der Begehung: 08.03.2017

Aktuelle Bedingungen:
Etwa 15-25 cm feinster Pulver

Witterung:
Zuerst Sonnenschein, danach leicht diesig

Gefahrenhinweis:
Keine

Passende Almenrausch Tour:
Rieglerjoch (2439 m) von Zösenberg

Start wenige Meter nach der Bergmeisteralm und entlang der Fahrstraße taleinwärts, vorbei an der Mair-zu-Hofalm zur Klammer Alm. Durch lichten Lärchenwald über eine kurze Steilstufe und schräg hinauf in ein weites, nach Nordosten ausgerichtetes Hochtal. Von hier in gerader Linie hinauf in das Rieglerjoch (2439 m).

Nach einer gemütlichen Rast am Joch tolle Pulverabfahrt die wir uns so heute nicht erwartet hätten.

Start kurz nach der Bergmeisteralm

Start kurz nach der Bergmeisteralm

Bei der Mair zu Hofalm

Bei der Mair zu Hofalm

Bei der Klammer Alm

Bei der Klammer Alm

Durch diesen lichten Lärchenwaldgürtel aufwärts

Durch diesen lichten Lärchenwaldgürtel aufwärts

Wunderschöner Rückblick

Wunderschöner Rückblick

Tolle Stimmung

Tolle Stimmung

Unterwegs in dem weiten Hochtal

Unterwegs in dem weiten Hochtal

Traumhaftes Skigelände

Traumhaftes Skigelände

Was kann schöner sein

Was kann schöner sein

Am Rieglerjoch

Am Rieglerjoch

Bekanntschaft mit Bergführer Christoph Hainz

Bekanntschaft mit Bergführer Christoph Hainz

Bei der Abfahrt

Bei der Abfahrt

Toller Pulver

Toller Pulver

Wieder zurück im Talgrund

Wieder zurück im Talgrund

Gemütliche Einkehr in der Bergmeisteralm

Gemütliche Einkehr in der Bergmeisteralm

Alpine Auskunft
Tomaselli Sportlerei und Schusterrei

Der neue Shop in Innsbruck für Skibergsteigen, Running, Trailrunning und Schustererei. Dazu Ski- und Fellservice...

weiterlesen/mehr Infos

Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Berg 2019

Motivation - Was treibt uns an?

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter