Ratschingser Kreuz, 2359m

Bericht geschrieben von: almenrausch am 24.01.2019

Tag der Begehung: 24.01.2019

Aktuelle Bedingungen:
Gute Bedingungen mit noch durchgehend Pulver - auch größtenteils noch Platz für eigene Spuren. Forststraße auch sehr gut zu befahren.

Witterung:
Zuerst noch Hochnebel und danach immer mehr sonnige Abschnitte. Sehr kalt mit bis zu -14°

Gefahrenhinweis:
Keine außer versteckte Felsen - noch etwas wenig Schnee

Von den wenigen Parkmöglichkeiten am Beginn vom Valtigltal rechts des Baches taleinwärts in den Almboden. Vorbei an der kleinen Plunhof- und Valtiglalm und über einen langen Steilhang hinauf zur Oberen Entholzalm (2039m). Von dieser über schönes und kupiertes Skigelände bis kurz unterhalb vom Ratschingers Joch. Schräg nach rechts zum Gipfelaufbau und noch ein Stück am Nordostrücken Richtung Gipfel. Die letzten Meter dann zu Fuß auf das Ratschingser Kreuz (2359m).
Abfahrt nahezu ident mit der Aufstiegsroute. Zuletzt dann am Forstweg hinab zum Ausgangspunkt.


Fazit: Schöne, aber wenig sonnige und kalte Tour auf den schönen Aussichtsgipfel. Auch die Hochspitze war in den letzten Tagen gut besucht.


Anmerkung: Am Eingang vom Valtigltal (offiziell Fahrverbot) haben nur zwei PKW Platz. Nach der Brücke sind die Parkmöglichkeiten nicht geräumt. Daher ist es besser am offiziellen Tourengeherparkplatz am Ortsbeginn von Ridnaun zur parken. Von hier kurz am Winterwanderweg hinauf zur Fahrstraße und rechts entlang dieser ins Valtigltal.

Tomaselli Sportlerei und Schusterrei

Der neue Shop in Innsbruck für Skibergsteigen, Running, Trailrunning und Schusterei. Dazu Ski- und Fellservice...

weiterlesen/mehr Infos

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter