Von Semmering über Speckbacher Hütte zum Payerbachgraben

Blick Schilling

Blick Schilling

Bericht geschrieben von: Lutz__ am 22.09.2018

Tag der Begehung: 16.09.2018

Aktuelle Bedingungen:
Sonne, leicht bewölkt

Gefahrenhinweis:
Keine

Mit dem Zug fahren wir zum Bahnhof Semmering. Die Semmeringbahn wurde zwischen 1848 und 1854 erbaut und führt auf einer Strecke von 41 km durch die schöne Gebirgslandschaft zwischen Payerbach-Reichenau und Mürzzuschlag über den Semmering. Zahlreiche Viadukte und Tunnels prägen die Bahnstrecke. Die Semmeringbahn wurde unter Carl Ritter von Ghega erbaut, dessen Denkmal wir gleich beim Aussteigen am Semmering sehen. 


Nun geht es auf dem Bahnwanderweg vorbei am Kinderbahnhof Semmering, einem Spielplatz, zum alten Kurhaus Semmering und dort weiter zur Doppelreiter Aussichtswarte auf dem Wolfsbergkogel. Dort blicken wir auf die Weinzettlwand und auf Breitenstein am Semmering. Nächste Station ist der Aussichtspunkt Zwanzig Schilling Blick, wo wir auf das Adlitzgraben Viadukt und die Rax und den Schneeberg im Hintergrund blicken. Vorbei am alten Golfhaus Geiger steigen wir hinab zum Fleischmannviadukt im unterne Adlitzgraben. 


Hier wird in 2 Hütten das Leben und die Arbeit der Bahnarbeiter beim Errichten der Semmeringbahn dargestellt. Weiter geht's auf dem Bahnwanderweg, in Richtung Ghega Museum. Bald erreichen wir das Kalte-Rinne Viadukt, folgen der Straße aber nicht rechts nach Breitenstein, sondern links hinauf. Bei einem Kletterfelsen führt der Wanderweg links ab zur Falkensteinerhöhle. Nächste Station ist das Gaiskirchlein(975 m). Wir wandern weiter, vorbei am Kunstmuseum in Orthof zur Speckbacher Hütte (1089 m) am Kreuzberg. Hier wird der Wanderweg etwas schwerer zu bewältigen, ohne gute Wanderschuhe (bsp. über Deichmann Gutscheine zu beziehen) ist der Weg nicht zu empfehlen. Vor der Hütte steht das Denkmal an den Tiroler Freiheitskämpfer Josef Speckbacher. Hinter der Hütte wächst ein riesengroßer Rhododendron aus dem Himalaya, den d'Luftschnapper im Jahre 1908 hier anpflanzten. 


Nun wandern wir beim Kaasbühel hinunter und kommen vorbei an der Josefskapelle zur Stoijer Höhe (809 m). Hier genießen wir die herrliche Aussicht auf Schneeberg und Rax. Wir folgen dem Pfad hinunter in den Payerbachgraben und kommen durch den Ort und über die Schwarza zum Bahnhof. 

Ernst, 22.09.2018:
Hi Lutz
Vielen Dank für Deinen tollen Beitrag!

Ernst

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+