Munt da Rina-Alm und Col dal Lè (2.175 m)

Bericht geschrieben von: Bergheil am 15.02.2020

Tag der Begehung: 14.02.2020

Aktuelle Bedingungen:
Perfekte Verhältnisse, oberhalb der Waldgrenze verharschte und teils windgepresste Schneedecke.

Witterung:
Strahlender Sonnenschein, am Gipfel jedoch starker und eiskalter Nordwind

Gefahrenhinweis:
Alles im grünen Bereich

Anfahrt durch das Pustertal ins Gadertal nach Zwischenwasser, kurz danach rechts ab hinauf nach Welschellen bis zum Parkplatz beim Sportplatz. Von dort auf dem als Rodelbahn gebahnten Weg

Nr. 26 (Abkürzungen durch den Wald gut begehbar) hinauf zur Alm Munt da Rina (1.947 m) und von dort in nördlicher

Richtung hinauf zu einem Bildstock mit Wegweisern. Hier nach rechts (Hinweis) über sanfte Hänge, zuletzt etwas steiler hinauf zum

bereits sichtbaren Kreuz am Gipfel des Col da Lè. Abstieg auf dem

Aufstiegsweg.

Ein erster Ausblick vom Parkplatz aus

Ein erster Ausblick vom Parkplatz aus

Über sonnige Hänge geht es aufwärts

Über sonnige Hänge geht es aufwärts

Die urige Munt-da-Rina Alm (Welschellener Alm)

Die urige Munt-da-Rina Alm (Welschellener Alm)

Bildstock mit Wegweisern - links im Hintergrund das Ziel

Bildstock mit Wegweisern - links im Hintergrund das Ziel

Dem Gipfelkreuz entgegen

Dem Gipfelkreuz entgegen

Gipfelglück

Gipfelglück

Links der Peitlerkofel, in der Mitte der Große Gabler

Links der Peitlerkofel, in der Mitte der Große Gabler

Bis zu den Sarntaler Alpen reicht der Blick

Bis zu den Sarntaler Alpen reicht der Blick

Solitäre Zirbe - dahinter das Hl. Kreuzkofelmassiv

Solitäre Zirbe - dahinter das Hl. Kreuzkofelmassiv

Gut bewirter in der Munt da Rina Alm bei Gerstensuppe und Tirschtlan

Gut bewirter in der Munt da Rina Alm bei Gerstensuppe und Tirschtlan

Viele Wege führen....

Viele Wege führen....

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter