Lanseralm - Alpengasthof Heiligwasser von Igls

Bericht geschrieben von: almenrausch am 07.06.2018

Tag der Begehung: 07.06.2018

Aktuelle Bedingungen:
Gute Bedingungen

Witterung:
Bewölkt mit sonnigen Abschnitten

Gefahrenhinweis:
keine

Passende Almenrausch Tour:
Lanseralm von Igls

Kurze Spritztour bei unsicheren Witterungsverhältnissen von meinem Heimatort Igls zur Lanseralm mit gemütlicher Einkehr bei Joe dem Almwirt. Danach über die Igleralm hinab zum Alpengasthof Heiligwasser mit kurzem Zwischenstopp bei Heinrich dem Wirt. Zuletzt über Patsch wieder zurück nach Igls.


Wie immer eine tolle Rundtour mit Besuch von einem Teil der Almenrausch-Partnerbetriebe am Patscherkofel. Herrliche Einkehrziele mit toller Küche und super Ambiente. Beide Betriebe sind perfekt mit dem Mountain- oder E-Bike zu erreichen - auch direkt aus der Landeshauptstadt Innsbruck.
Tipp: Routenbeschreibungen zu den Betrieben findet Ihr auch direkt auf deren Empfehlungseiten - siehe Links oben.

Start in Igls

Start in Igls

Bei der Lanser Alm

Bei der Lanser Alm

Herrliches Ziel für Mountainbiker und Wanderer

Herrliches Ziel für Mountainbiker und Wanderer

Tolle Idee für die Mountain- oder E-Biker

Tolle Idee für die Mountain- oder E-Biker

Wunderschöne Inntalblicke

Wunderschöne Inntalblicke

Alpengasthof Heiligwasser - ebenfalls ein super Ziel für Mountainbiker

Alpengasthof Heiligwasser - ebenfalls ein super Ziel für Mountainbiker

Wallfahrtskirche Heiligwasser

Wallfahrtskirche Heiligwasser

Besuch der Wallfahrtskirche

Besuch der Wallfahrtskirche

Tomaselli Sportlerei und Schusterrei

Der neue Shop in Innsbruck für Skibergsteigen, Running, Trailrunning und Schustererei. Dazu Ski- und Fellservice...

weiterlesen/mehr Infos

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Berg 2019

Motivation - Was treibt uns an?

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter