Kreuzspitze - Skisaison ist klasse!

Bericht geschrieben von: Laura_Wnninger am 10.04.2018

Tag der Begehung: 01.04.2018

Aktuelle Bedingungen:
Pulverschnee

Witterung:
leicht bewölkt

Skisport oder Snowboarden sind nach, wie vor sehr beliebte Sportarten. Aktiver Wintersport hält fit in der kalten Jahreszeit und ist in zahlreichen Wintersportregionen zu betreiben. Vielerorts fällt der Schnee sogar auch noch zuverlässig. In den Schweizer Alpen fahren Sportler mit einem gewissen Anspruch an den Urlaubsort die Hänge herunter. Dort gibt es in wunderschöner Natur abgesteckte Pisten, auf denen Sportler allerlei Trainingsmöglichkeiten finden. 


Urlaubsziele für jede Sportart


Ein Sportler muss nicht unbedingt die Piste herunterfahren. Der gute, alte Langlaufski hat immer noch nicht ausgedient. Dieser Ausdauersport vermittelt nicht nur ein wirksames Training für die Fitness, sondern verspricht auch richtig viel Raum für die Ausübung. 


In allen flachen Bereichen oder über Hügel hinweg kann jeder Sportler trainieren. Ein steiler Hang wird nicht benötigt. Das Training ist in der Gruppe und auch allein möglich. Die Sportart könnte also in allen bekannten Wintersportregionen geübt werden. 


Ein wenig anders verhält es sich mit den Sportarten Snowboarden und Abfahrtsski. Die Ansprüche sind sicherlich unterschiedlich. Ein Wintersportler sollte zunächst überlegen, welche Art von Piste gefahren werden soll. Auf Basis dieser Überlegung könnte ein Urlaubsort noch besser ausgewählt werden. Die Auswahlmöglichkeiten sind immer noch recht groß, sodass Fans von Wintersport in aller Ruhe vergleichen sollten. 


Wo macht Skifahren Spaß? 


So mancher Fahrer reist zum Skifahren nach Norwegen. Wunderbarer Schnee ist trotzdem auch in Deutschland, der Schweiz und in Österreich zu finden. 


Garmisch-Partenkirchen, 


Vorarlberg, 


St.Moritz, 


die Zugspitze oder 


auch das Salzburgerland 


sind klassische Skigebiete. Sie sind kein Geheimtipp mehr und sind daher auch stark frequentiert. Ein Problem sind sicherlich die warmen Winter, die in den unteren Bereichen einen ausreichenden Schneefall verhindern. Wünschen sich Urlauber wirklich Schnee, müssen sie auf größere Höhen ausweichen. Sofern aber im Flachland auch Schnee vorhanden ist, könnten die Fahrer auf diese Flächen ausweichen.


Skifahren in weniger überfüllten Regionen 


Skifahren im Allgäu ist nicht weniger beliebt. Diese Region wird natürlich auch aktiv besucht, doch besteht immer noch die Möglichkeit, mit dem Snowboard, den Skiern oder mit Schlitten aktiv zu sein. In kleinen Regionen mit bergigen Regionen finden sich im Grunde zahlreiche kleine Berge, die sich auch für den Wintersport gut eignen. Solche Berge gibt es zum Beispiel im Harz oder vereinzelt in der bayerischen Alpenregion. Es muss nicht gleich die Zugspitze sein, die zum Wintersport einlädt. Großen Spaß haben Wintersportler wie auch Profisportler auf die man auch wetten kann (mehr dazu auf Wettanbietererfahrungen.com) generell dort, wo das Skifahren erlaubt ist. Schön ist es sicherlich zwischen Tirol und Graubünden oder auch in Bozen. Auf der Suche nach kleinen Dörfern werden Schnee-Fans sicherlich bald fündig.


Skifahren für Einsteiger 


Anfänger benötigen streng genommen keinen großen Berg. Zu Beginn geht es erst einmal auf einen Skihügel. Dort wird zunächst das Gleichgewicht geschult. Rote und blaue Pisten finden sich glücklicherweise noch öfter, als die schwierigen schwarzen Pisten und Buckelpisten. Wichtig ist die passende Zusammensetzung zwischen naturbelassenen Skiregionen ohne große Schäden, ohne Hotelwüsten und mit gemütlichen Einkehrmöglichkeiten. Eine harmonische Mischung aus Sport und Erholung sollte optimal auszusuchen sein. Im Idealfall wird das richtige Verhalten auf der Piste bereits im Grundschulalter gelernt.


Fahren auf echtem Schnee oder mit Scheekanonen?


Ein Vergleich zwischen abgelegenen Regionen ist bestimmt nützlich. So verhindern Urlauber, dass sie immer nur in den überlaufenen Gegenden Skifahren und Wintersport treiben. Tipps für die Skisaison 2017/2018 gibt es so einige. Natürlich steht der Umweltschutz ebenso im Vordergrund. Es ist absolut sinnvoll, einen Urlaub im Einklang mit der Natur zu gestalten. Zu viel Abnutzung, zu viele Touristen und wenig umweltfreundliche Urlaube verhindern, dass der Spaß in den kommenden Jahren erhalten bleibt. Freude am Schnee bleibt bestehen, wenn Urlauber sich für den Umweltschutz interessieren und die Umwelt in den Skigebieten bewahren helfen. Skifahren mit Kunstschnee ist beispielsweise keine bewusst umweltfreundliche Lösung.



Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+