Klettersteig Reinhard Schiestl

Bericht geschrieben von: almenrausch am 30.09.2018

Tag der Begehung: 30.09.2018

Aktuelle Bedingungen:
Beste Bedingungen

Witterung:
Herrlicher Herbstag

Gefahrenhinweis:
keine

Vom Parkplatz Klettersteig im Ortsteil Astlehn zur Straße und kurz links zum Einstieg. Durch die 200m hohe und fast senkrechte Granitwand am Klettersteig Reinhard Schiestl hinauf nach Burgstein – einem sonnigen Hochplateau hoch über dem Ötztal. Nach einer gemütlichen Einkehr im Wirtshaus Schöne Aussicht am alten Burgsteiner Weg hinab nach Längenfeld und zurück zum Ausgangspunkt.


Fazit: Zu Beginn steile Einstiegswand mit kleinem Überhang C/D, dann durchgehend B /C mit teils steilem Wandaufbau, über einen Quergang B und einer Steilstufe D zum Abgang. Drei Rastplätze zum Erholen und Kräftesammeln. Am Ausstieg bei den Bergwiesen von Burgstein eröffnet sich ein grandioser Weitblick über die Stubaier und Ötztaler Alpen.

Tomaselli Sportlerei und Schusterrei

Der neue Shop in Innsbruck für Skibergsteigen, Running, Trailrunning und Schustererei. Dazu Ski- und Fellservice...

weiterlesen/mehr Infos

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Berg 2019

Motivation - Was treibt uns an?

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter