Kleine Karwendel-Durchquerung

Bericht geschrieben von: almenrausch am 08.10.2018

Tag der Begehung: 08.10.2018

Aktuelle Bedingungen:
Beste Bedingungen

Witterung:
Traumhafter Herbsttag

Gefahrenhinweis:
keine

Mit der Bahn auf das Hafelekar und am Goetheweg zur Mandlscharte (2277m). Noch wenige Meter abwärts, kurz danach links haltend, über gut mit einem Drahtseil versicherte Passagen auf das Gleirschtaler Brandjoch mit der Unterstandshütte (2374m). Wieder zurück zum Goetheweg und hinab zur Pfeishütte. Nach einer gemütlichen Einkehr bei Vroni und Ihrem Team hinauf in das Stempeljoch (2215m). Kurz hinab Richtung Issanger und danach links am Wilde-Bande-Steig in das Lafatscher Joch (2081m). Am Adlerweg im leichten Auf und Ab durch das Speckkar zur Bettelwurfhütte (2077m).

Nach einer gemütlichen Einkehr bei Christina und Ihrem Team am steilen Hüttenzustiegsweg hinab in das Halltal und talaus nach Absam.


Fazit: Lange und doch etwas anstrengende Teildurchquerung des südlichen Karwendelgebirges mit herrlichen Eindrücke, Aussichten und Einkehrmöglichkeiten. Am besten zum durchführen mit einer Übernachtung in einer der beiden wunderschönen und super geführten Hütten. Beide haben noch bis einschließlich Sonntags (Sonntag nur mehr Tagesgeschäft) geöffnet!

Tomaselli Sportlerei und Schusterrei

Der neue Shop in Innsbruck für Skibergsteigen, Running, Trailrunning und Schustererei. Dazu Ski- und Fellservice...

weiterlesen/mehr Infos

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Berg 2019

Motivation - Was treibt uns an?

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter