Hochjoch Hospiz wieder geöffnet

Hochjoch Hospiz

Hochjoch Hospiz

Hüttenwirt Thomas

Hüttenwirt Thomas

Gemütliche Unterkunft

Gemütliche Unterkunft

Aufstieg auf den Fluchtkogel

Aufstieg auf den Fluchtkogel

Aufstieg auf die Langtauferer Spitze

Aufstieg auf die Langtauferer Spitze

Unterwegs auf der Weißkugel

Unterwegs auf der Weißkugel

Auf der Finailspitze

Auf der Finailspitze

Auf der Mittleren Guslarspitze

Auf der Mittleren Guslarspitze

Bericht geschrieben von: almenrausch am 06.03.2018

Tag der Begehung: 06.03.2018

Aktuelle Bedingungen:
Hüttenwirt Thomas meldet gut Bedingungen im Tourenbereich der Hütte

Passende Almenrausch Tour:
Hochjoch Hospiz (2412 m) von Vent

HOCHJOCH HOSPIZ SEIT 5. MÄRZ WIEDER GEÖFFNET 


Seit gestern den 5. März hat dieser wunderbare Hüttenstützpunkt in den Ötztaler Alpen bei Vent wieder für die Hochtouren-Saison für uns geöffnet. Die Hütte ist Ausgangspunkt für die Hochtouren auf den Saykogel, auf die Finailspitze, auf die Weißkugel, auf die Langtaufererspitze, auf den Fluchtkogel und auf die Guslarspitze.  


Ebenso ist sie ein äußerst wichtiger Etappenstützpunkt für die Venter Skirunde. Der kürzeste Zustieg führt von Vent durch das tief eingeschnittene Tal zur Hütte. Sie ist aber ebenso gut und einfacher von der Schnalstaler Gletscherbahn aus zu erreichen. 

 

Der langjährige Hüttenwirt Thomas Pirpamer mit Team freut sich auf Euren Besuch
Hütten-Tel.: +43 664 5402574
 


Tipp: Ladet Euch gratis die Almenrausch-App im Apple- oder Google Play Store runter, sucht unter Unterkünfte Virgental die Essener Rostocker Hütte und ladet Euch den Hütteneintrag mit den Wintertouren unter Favoriten auf Euer Smartphone. Damit habt Ihr alle Skitouren mit statischer Karte, Routenbeschreibung, Fotos, Anfahrtsroute und Gpx Datei auf Eurem Smartphone und braucht keinen Empfang mehr!  


Zur Almenrausch-App und zur Erklärung der Handhabung

Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+