Hochalter-Überschreitung von Kühtai

Bericht geschrieben von: almenrausch am 23.11.2019

Tag der Begehung: 23.11.2019

Aktuelle Bedingungen:
Pisten super - Aufstieg südseitig abseits der Piste Bruchharsch - Abfahrt nordseitig Pulver danach auch schon ein leichter Deckel

Witterung:
Ziemlich bewölkt und leicht windig

Gefahrenhinweis:
Keine offensichtlichen Gefahrenstellen - auch nordseitig bei der Einfahrt gut gesetzter Schnee

Von der Talstation der Hochalterbahn direkt vom Kühtaier Sattel entlang der Piste im unteren Teil ziemlich steil aufwärts. Danach etwas flacher Richtung Bergstation des Sesselliftes (heute noch kein Betrieb da eine Bergeübung am Sessellift). Kurz vor dieser rechts in das freie Skigelände und nordwärts über einen steilen Hang hinauf in eine Einsattelung östlich vom Gipfel und die letzten Meter schräg zu Fuß auf den Gipfel.
Zurück zum Skidepot und über eine kleine Wechte steil nordseitig hinab und über herrliche, steile Skihänge hinab in den Talgrund und talauswärts zu den Lawinengalerien. Per Autostopp zurück nach Kühtai.
Bei der Heimfahrt dann noch eine gemütliche Einkehr in der Schärmeralm in Haggen bei Ingrid der Almwirtin (ehemalige Hüttenwirtin der Pforzheimerhütte).

Fazit: Leider keine gute Sicht, ansonsten wäre es eine für diese Jahreszeit relativ gute Abfahrt geworden. Wird auch im oberen Bereich in den nächsten Tagen noch Pulver sein. Südseitig wäre es heute im freien Gelände ein Kampf mit dem Bruchharsch geworden!

Tomaselli Sportlerei und Schusterrei

Der neue Shop in Innsbruck für Skibergsteigen, Running, Trailrunning und Schusterei. Dazu Ski- und Fellservice...

weiterlesen/mehr Infos

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter