Gsallkopf, 3278m - Kaunertal

Bericht geschrieben von: almenrausch am 23.03.2019

Tag der Begehung: 23.03.2019

Aktuelle Bedingungen:
Gute Bedingen - außer Bruchharsch und Sulz alle Verhältnisse - kann man sich noch teilweise gut aussuchen.

Witterung:
Herrlicher Frühlingstag

Gefahrenhinweis:
Im Gipfelbereich Kletterstelle im Bereich II - derzeit auch noch gute Stapfspuren

Vom kleinen Parkplatz am Beginn der Rodelbahn zur Falkaunsalm

entlang der Rodelbahn mit Abkürzungen hinauf zum Beginn des Wasserweges bei

einer Schautafel. Hier fast eben zum Beginn vom Gallruth-Stollen der auf ca. 1

Kilometer länge eine Bergkuppe durchquert. Kurz vor der Gallruthalpe links über

einen nie endenden, aber gut gegliederten Steilhang hinauf. Auf einer Höhe von

etwa 2470m hält man sich rechts, querte einen flachen Boden und gelangt in

einem weiten Rechtsbogen hinauf auf den Gallruthferner westlich vom Großen Dristkogel.

Hinauf in einen Sattel (Übergang zum Gsallferner) und sofort links über einen

langen Westhang auf einen Geländerücken der sich rechts zum Gipfelaufbau vom Gsallkopf

hinaufzieht. Entlang diesem zum Gipfelaufbau und hier Skidepot. Um einen Felsrücken

herum und durch versetzte mit Schnee gefüllte Steilrinnen hinauf bis kurz

unterhalb vom Gipfel. Rechts hinaus auf den Felsgrat und zuletzt entlang diesem

hinauf zur schmalen Firnschneide, die direkt hinüber zum Gipfelkreuz am Gsallkopf

führt.


Abfahrt: Nahezu ident mit der Aufstiegsroute, wobei das weitläufige Gelände

schöne Varianten zulässt. Vom Stollenausgang muss man nicht mehr ganz zurück zum

beschilderten Abzweig, sondern kann kurz vorher links durch einen Hohlweg hinab

abkürzen. Zuletzt über die weiten Bauernwiesen hinab zum Ausgangspunkt.<o:p></o:p>

 

Fazit: Sicherlich eine der best verstecktesten Skitouren in

Tirol mit wunderschöner, etwas gefinkelter Aufstiegsroute. Der Gipfelaufstieg

erforderte einen absolut erfahrenen Skibergsteiger, ist teilweise ziemlich

ausgesetzt und bei ungünstigen Verhältnissen sehr schwierig zu begehen. Zahlt

bei meine etwa 760 geschriebenen Skitouren zu den anspruchsvollsten Unternehmungen.<o:p></o:p>

Tomaselli Sportlerei und Schusterrei

Der neue Shop in Innsbruck für Skibergsteigen, Running, Trailrunning und Schusterei. Dazu Ski- und Fellservice...

weiterlesen/mehr Infos

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Berg 2019

Motivation - Was treibt uns an?

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter