Grabkogel & Moalandlsee

Bericht geschrieben von: almenrausch am 11.10.2018

Tag der Begehung: 11.10.2018

Aktuelle Bedingungen:
Größtenteils sehr gute Bedingungen - in der Nordseite beim Übergang zum See noch Schneereste - ebenso im Schlussanstieg auf den Gipfel

Witterung:
Zuerst herrlicher Herbsttag, danach beginnende Bewölkung

Gefahrenhinweis:
Wie erwähnt noch Schneereste

Vom Parkplatz Piösmes über ein bewaldete Geländestufe hinauf zur unbewirtschafteten Luibisalm  (2069m). Weiter zur kleinen Jagdhütte an einem kleinen See. Zu den Luibisböden mit der alten und neuen Schäferhütte neben einem Schafpferch. Über die weiten Almböden und etwas steiler hinauf in eine Scharte, mit kurzem Abstieg zum Moalandlsee und zuletzt wiederum etwas steiler hinauf auf das weitläufige Gipfelplateau mit dem schlichten Holzkreuz am Grabkogel (2651m).

Fazit: Wunderschöne, einsame Bergtour auf einen sehr gut versteckten Gipfel am Moalandlsee im Geigenkamm. Herrliche Tiefblicke über das gesamte Inntal, weit hinein in den Talschluss bis hin zur Wildspitze und talauswärts bis zu den Lechtaler Alpen.

Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+