Goinger Törl - Mentale Kraft für kommende Wettkämpfe

Bericht geschrieben von: Laura_Wnninger am 22.04.2018

Tag der Begehung: 08.04.2018

Rolf Majcen ist ein Extremsportler. Er absolvierte 151 Treppenläufe sowie Bergläufe auf Mount Fuji, Elbrus, den Rocky Mountains und der Chinesischen Mauer. Weiterhin ist er bekannt für Wettkampf-Skibergsteigen in den Walliser Alpen und im Mont-Blanc-Gebiet sowie diversen Langstrecken-Radmarathons.


2017 erreichte Rolf Majcen beim Treppenlauf auf das New Yorker One World Trade Center, dem höchsten Gebäude der Stadt (errichtet zwischen 2006 und 2014 auf der Stelle des am 11. September 2001 bei Terroranschlägen zerstörten World Trade Centers) Platz 9. Er bewältigte 2226 Stufen und 102 Stockwerke. „In meinem 149. Treppenlauf ist das nun das 118. Top-Ten-Ergebnis. Und das nur eine Woche nach Platz 6 beim Psiloritis Mountain Race, dem 35 Kilometer-Extrem-Berglauf in Kreta", so der Extremsportler.


Um sich auf die Wettkampfsaison vorzubereiten, stärkte er seine mentale Kraft und positive Energie auf den Abfahrten der Dolomiten. Die beeindruckenden Bilder dieses Wochenendes hielt er auf Video fest.

Der österreichische Extremsportler Rolf Majcen sieht der kommenden Wettkampfsaison voller Freude entgegen. „Ich arbeite sehr viel im Mentalbereich. Mein Lebensmotto lautet 'Einfach nur glücklich sein!'. Die Natur ist für mich eine extrem wertvolle Kraftquelle. Ich habe mir am vergangenen Wochenende in den Dolomiten mit dem 'Superski Dolomiti' mentale Kraft und positive Energie geholt: Marmolada, Porta Vescovo Direktabfahrt zur Staumauer des Fedaiasees, Mittagstal, Val Lastie und Pordoischarte.“


Die berühmtesten Ski-Abfahrten der Dolomiten sind auf seinem Video zu sehen, auch Wetten sind auf seine Wettkämpfe platzierbar, wo er viel mentale Kraft und positive Energie tanken konnte. Andere können den Sommer und die Sonne kaum erwarten. Im Januar 2018 Rolf unternahm der Teesdorfer mit seiner Lebensgefährtin Jin Lan eine Reise mit dem Rodel auf 18 der schönsten Rodelstrecken des gesamten Alpenraumes über mehr als 150 Abfahrtskilometer. Das Erlebnis startete in den Sextener Dolomiten. „Wir fuhren die schönen Rodelbahnen auf der Rotwand und am Haunold. Dann ging es weiter über Bruneck ins Ahrntal zur langen und genussvollen Rodelbahn am Speikboden.“


Rolf Majcen bietet Vorträge zum Thema "Einfach nur glücklich sein..." an. Denn mit positivem Denken, Demut und Dankbarkeit könne man alle Schwierigkeiten überwinden und zu einer höheren Ebene der Existenz gelangen. Ein Freund sagte zu ihm: "Ich wünsche Dir Gesundheit. Das ist das Wichtigste." Seine Antwort: "Danke! Doch das Wichtigste ist Glücklichkeit und der Wettkampf". Der Freund war überrascht. Und Majcen sagte zu ihm: "Gesundheit ist wichtig, doch was nützt dir die Gesundheit, wenn du nicht glücklich bist?"


Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+