Glungezer & Kreuzspitze

Bericht geschrieben von: almenrausch am 06.01.2020

Tag der Begehung: 06.01.2020

Aktuelle Bedingungen:
Glungezer wenige Schnee - Abfahrt ins Viggartal oben steinig danach ganz okay. Abfahrt Kreuzspitze bis zum geschriebenen Stein teilweise sehr gut danach wieder wenig Schnee. Durch den Wald wieder besser. Rodelbahn bis zur Kapelle gut - die letzten 300 m nach Mühlbachl sehr eisig!

Witterung:
Traumhafter Wintertag

Gefahrenhinweis:
Zahlreiche versteckte Steine - man muss sehr genau und defensiv fahren

Von Tulfein auf der Piste ins Tulfeinjöchl. Danach am Nordostgrat auf den Glungezer. Abfahrt zur Glungezerhütte und über die ersten Hänge hinab ins Viggartal. Schräg taleinwärts zu Geschriebenen Stein und über gut gestuftes Gelände hinauf zu den Blauen Seen. Wiederum über gut gestuftes Gelände in eine Scharte westlich vom Gipfel und am Westrücken auf den höchsten Punkt mit dem zerstörten Gipfelkreuz. Danach Abfahrt zum Meissnerhaus und nach einer Einkehr entlang der Rodelbahn nach Mühlbachl. Mit dem Bus zurück.

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter