Dresdnerhütte - Mutterberger See - Grawagrubennieder - Neue Regensburger Hütte - Falbeson

Bei der Dresdner Hütte

Bei der Dresdner Hütte

Egesensee

Egesensee

In der Wilden Grube

In der Wilden Grube

Mutterberger See

Mutterberger See

Blick zum unteren See

Blick zum unteren See

Übergang nach Querung der Ruderhof

Übergang nach Querung der Ruderhof

Übergang nahe der Schafspitze

Übergang nahe der Schafspitze

Am Grawagrubennieder

Am Grawagrubennieder

Abstieg Richtung Falbesoner See

Abstieg Richtung Falbesoner See

Rückblick Richtung Grawagrubennieder

Rückblick Richtung Grawagrubennieder

Unterwegs im Hohen Moos

Unterwegs im Hohen Moos

Bei der Neuen Regensburger Hütte

Bei der Neuen Regensburger Hütte

Bericht geschrieben von: almenrausch am 31.07.2016

Tag der Begehung: 30.07.2016

Aktuelle Bedingungen:
Beste Verhältnisse - in der Nordseite vom Grawagrubennieder befindet sich noch ein harmloses Schneefeld (wenn es weich ist!)

Witterung:
Sonne, später mit einigen Wolken

Gefahrenhinweis:
Keine - alle schwierigen Passagen gut versichert

Mit der Gletscherbahn zur Dresdnerhütte und von dort zum Egesensee und über den Egesen Nieder in die Wilde Grube. Aufstieg zum Mutterer See und weiter am Stubaier Höhenweg durch die Ruderhof, Schafgrübl und die Nockgrube in den Grawagrubennieder (2881 m). Abstieg Richtung Falbesoner See und durch das Hohe Moos zur Neuen Regensburger Hütte.

Nach einer wohlverdienten Rast und gemütlicher Einkehr bei Martina der Hüttenwirtin über die Falbesoner Ochsenalm hinab nach Falbson. Traumhafte Höhenwegwanderung mit vielen fantastichen Eindrücken.


Tipp als 2-Tagestour: Am ersten Tag zur Neuen Regensburger Hütte und nach einer gemütlichen Hüttennacht über den Ring talauswärts zur Milderaun (einsamer, wunderschöner Höhenweg) und hinab nach Krößbach oder Milders - ideal mit Hilfe der Buslinie Stubaital durchzuführen!

Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+