Daunscharte-Amberger Hütte- Hinterer Daunkopf

Bericht geschrieben von: almenrausch am 18.04.2018

Tag der Begehung: 18.04.2018

Aktuelle Bedingungen:
Allerbeste Verhältnisse – fährt man nicht zur Amberger Hütte ab, und steigt sofort auf den Daunkopf wieder auf, dann hat man auch durch die Glamergrube noch gute Verhältnisse.

Witterung:
Herrlicher Frühlingstag fast ohne Wind

Gefahrenhinweis:
Keine

Vom kleinen Schlepplift am Daunkogelferner zu Fuß hinauf in die Daunscharte. Kurz steil hinab auf den Sulztalferner und hinab zur Amberger Hütte. Nach einer gemütlichen Kaffeepause und kurzem Tratsch mit Serafin wieder Aufstieg bis kurz vor den Sulztalferner. Links über einen langen Hang in das Bockkogelkar und durch ein gut verstecktes Hochtal hinauf auf den Hinteren Daunkopf (3225m). Nach einer gemütlichen Gipfelrast mit fantastischer Rundschau hinab Richtung Daunjoch und zur Bergstation vom bereits eingestellten Daunjochlift. Entlang der Piste hinab zur Talstation vom Sessellift und durch die Wilde Grube zurück ins Tal.

Weitere interessante Infos: Der Hüttenzustieg von Gries im Sulztal ist noch durchgehend auf Schnee möglich. Die großen Grundlawinen sind mehr oder weniger schon abgegangen. Bei frühzeitigem Zustieg nach einer klaren Nacht sollte da kein Problem entstehen.

Im Tourenbereich der Amberger Hütte bei zeitlich gut gewähltem Aufstieg traumhafte Firnverhältnisse. Auf den Gletschern sind nur die wenigen großen Spalten zu sehen – aber bei guter Sicht kein Problem. Ansonsten pickelhart gefroren, daher auch mit den kleinen, gefährlichen Spalten bei zeitlich gut gewählter Abfahrt kein Problem.


Die Amberger Hütte (Tel.: +43/676/952 3426) hat noch bis zum 1. Mai für Euch geöffnet!


Tipp für eine Traumrunde mit hohem Ausgangspunkt und  mit einer Hüttenübernachtung: Vom Daunjoch über den Sulztalferner Richtung Wütenkarsattel und davor links auf den Vorgipfel vom Windacher Daunkogel – bei guten Verhältnisse kann man auch über den schmalen Grat auf den Hauptgipfel gehen. Aber ausgesetzt und nur mit entsprechender Ausrüstung durchführbar. Danach Abfahrt zur Amberger Hütte mit anschließender Übernachtung.

Am nächsten Tag auf den Hinteren Daunkopf mit Abfahrt durch die Glamergrube zur Mutterbergalm.

Aufstieg zur Daunscharte

Aufstieg zur Daunscharte

Abfahrt von der Daunscharte

Abfahrt von der Daunscharte

Am Sulztalferner

Am Sulztalferner

Hinaus zur Hütte

Hinaus zur Hütte

Ankunft bei der Amberger Hütte

Ankunft bei der Amberger Hütte

Amberger Hütte in voller Pracht

Amberger Hütte in voller Pracht

Gemütliches Frühstück

Gemütliches Frühstück

Wieder zurück Richtung Sulztalferner

Wieder zurück Richtung Sulztalferner

In der Sulze

In der Sulze

Über die erste Steilstufe

Über die erste Steilstufe

Über die neue Brücke - könnte man auch umgehen

Über die neue Brücke - könnte man auch umgehen

Auf den Sulztalferner zu

Auf den Sulztalferner zu

Links über einen langen Hang in das Bockkogelkar

Links über einen langen Hang in das Bockkogelkar

Ankunft im Kar

Ankunft im Kar

Wunderschöner Rückblick

Wunderschöner Rückblick

Im Hintergrund die Wilde Leck

Im Hintergrund die Wilde Leck

Durch das versteckte Hochtal aufwärts

Durch das versteckte Hochtal aufwärts

Blick zum Gipfelziel

Blick zum Gipfelziel

Die letzten Meter zum Gipfelkreuz

Die letzten Meter zum Gipfelkreuz

Am Hinteren Daunkogel

Am Hinteren Daunkogel

Tomaselli Sportlerei und Schusterrei

Der neue Shop in Innsbruck für Skibergsteigen, Running, Trailrunning und Schustererei. Dazu Ski- und Fellservice...

weiterlesen/mehr Infos

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Berg 2019

Motivation - Was treibt uns an?

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter