Beim Zinseler - Österreich, die ideale Skination

Bericht geschrieben von: Robert_B am 26.06.2018

Tag der Begehung: 29.07.2018


Auch wenn Sie sich über den Sommer sicherlich freuen, wird die sengende Hitze Ihnen sicherlich häufiger zu schaffen machen. Man ist praktisch auf jede mögliche Abkühlung angewiesen und auch knappe Kleidung ist nicht in der Lage Erleichterung zu verschaffen. Da Sie jedoch in einem Alpenland wie Österreich leben, haben Sie einen entscheidenden Vorteil, denn Sie können praktisch in jeder Jahreszeit der Hitze entfliehen, indem Sie auf die Berge gehen und einer der zahlreichen Wintersportarten nachgehen. Der einzige große Nachteil auf den schneebedeckten Bergen ist sicherlich die Kälte. Anders als bei der Hitze können Sie dagegen jedoch mit der richtigen Kleidung entgegensteuern und sich voll und ganz auf die sportlichen Aktivitäten konzentrieren.


Der professionelle Wintersport hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt und kann Ihnen als Quellen der Inspiration dienen. So lieferten die Athleten bei den letzten Olympischen Winterspielen hier Bestleistungen beim Ski ab. 2014 in Sotschi lagen die ÖSV-Alpinen mit dreimal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze vor jeder anderen Nation auf dem 1. Platz. Dieser Erfolg setzte sich in der letzten Winterolympiade Anfang 2018 in Pyeongchang fort. Dort konnten die Österreicher im Medaillenspiegel wieder den ersten Platz belegen und kamen auf drei Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen und lagen damit eine Goldmedaille vor der Schweiz. Beim ewigen Medaillenspiegel ist zwar noch einiges an Aufholjagd notwendig, aber der Trend liegt stark zugunsten Österreichs. Dies zeigt sich auch bei der anstehenden FIS-Skiweltmeisterschaft Anfang 2019. Laut statistischer Berechnung der Buchmacher (27.07.18) hat der Österreicher Marcel Hirscher mit einer Quote von 1,45 die besten Chancen auf einen WM-Sieg, weit vor dem Norweger Henrik Kristoffersen, dessen Erfolgschancen mit 6,50 bewertet werden. Bedenkt man den Erfolgstrend der österreichischen Alpinen, könnten Sie sogar gewinnen, wenn Sie bei Sportwetten auf Marcel Hirscher setzen würden. Für Norwegen als traditionelles Schwergewicht beim Ski besteht die Aufgabe sicherlich darin, den Siegeszug Österreichs zu stoppen. Das passende Mittel wurde dafür jedoch noch nicht entwickelt.


Wenn Sie genügend von dem Erfolg der heimischen Athleten inspiriert sind oder eh schon gerne Ski fahren, können Sie selber auf die Berge hinaufgehen. Die österreichischen Alpen sind hierfür auch ideal, da die Gebiete in der Steiermark, Vorarlberg, Tirol und auch im Salzburger Land deutlich höher liegen als die deutschen Skigebiete. So ist es nicht überraschend, dass man im Skigebiet Ischgl-Samnaun eine Strecke von 238 Abfahrtskilometern vorfinden kann, die Ihnen Abwechslung pur versprechen. Die modernen Bergbahnen ermöglichen es Ihnen schneller von einem Ort zum nächsten gelangen zu können. Dies ist jedoch bei allen Skigebieten in Österreich so, bei der eine gut ausgebaute Infrastruktur Sie erwartet. Zudem kommen noch Rahmprogramme, die das Skierlebnis weiter steigern. Wenn Sie im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis unterwegs sind, können Sie zusätzlich auf den 214 Pistenkilometern an speziellen Aktivitäten teilnehmen. Hierzu gehört das Early-Bird-Skiing, bei dem Sie morgens in aller Frühe als erstes auf dem Berg sind und die erste Spur ziehen können. Da Bewegung hungrig macht, wird Ihnen auch ein vielseitiges kulinarisches Programm geboten. Wenn Sie es abenteuerlicher lieben und etwas mehr Risiko ganz im Stil von Skiprofi Marcel Hirscher eingehen wollen, können Sie sich im großen Skigebiet auf dem Arlberg beim Freeriden üben. Der tiefe Schnee und die vielen unverspurten Strecken laden Sie hierfür regelrecht ein. 


Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+