Wandern & die Investition in die Zukunft

Bericht geschrieben von: PeterJunghenn am 02.06.2018

Tag der Begehung: 07.04.2018

Noch vor einigen Jahren war es verpönt, Schulden zu machen und sich Dinge auf Raten zu kaufen. Inzwischen gehört es wie selbstverständlich zum Leben eines normalen Bürgers dazu. Sei es, wenn es um den Kauf von Immobilien geht, um den eigenen Hausbau zu finanzieren oder um sich das Traumauto kaufen zu können. Ein privater Kredit kommt immer dann ins Spiel, wenn das eigene Budget für diese Anschaffung nicht sofort vorhanden ist oder man keine Zeit in mühseliges Zusammensparen investieren möchte. Doch wer bekommt heute noch einen Privatkredit, welche Risiken sind zu beachten und welche Nachteile entstehen? 

Kauf auf Pump – ist es wirklich so einfach? 

Fakt ist, dass Banken an der Vergabe von Privatkrediten, Geld aufgrund der zu erwartenden Zinsen verdienen. Für den Kreditnehmer entsteht der Vorteil, sofort die gewünschte Anschaffung tätigen zu können, auch wenn er im Endeffekt mehr zurückbezahlen muss, als er sich geliehen hat. Ein fairer Deal, möchte man meinen. Doch so verlockend so mancher Zinssatz und so manches Kreditmodell auch sein mögen, umso genauer sollte man sich mit den Nachteilen eines Kredites beschäftigen. Hinzu kommt allerdings, dass auch Kreditinstitute nur dann einen Kredit vergeben, wenn abzusehen ist, dass sich der Kreditnehmer diesen auch leisten kann. 

Voraussetzungen für einen Privatkredit 

Privatkredite werden ausschließlich mit einer positiven Bonität vergeben, Personen die bereits verschuldet sind oder Einträge bei der SCHUFA haben, erhalten in der Regel keinen seriösen Kredit. Auch Hartz 4 Empfänger oder Menschen, die Arbeitslosengelt beziehen, zu alt oder minderjährig sind, bekommen pauschal keinen Kredit. Dies klingt zunächst unfair, dennoch ist es das gute Recht jeder Bank, zu prüfen, ob denn die monatlichen Raten für den Kunden geleistet werden können. Und das ist in der Regel nur dann der Fall, wenn der Kreditnehmer eine sichere Arbeitsstelle vorweisen kann, keine größeren ausstehenden Schulden zu tragen hat und bestenfalls noch andere Sicherheiten vorlegen kann. 

Wann lohnt sich der Privatkredit? 

Leider kaufen sich immer mehr Menschen, unüberlegt und viel zu schnell, Dinge auf Pump. So denken viele beispielsweise nicht über einen Wertverlust oder plötzlichen Totalschaden nach, wenn sie sich ein sehr teures Auto auf Kredit kaufen. Anders sieht es bei Immobilien aus, welche bei pfleglicher Behandlung ihren Wert nicht verlieren können. Je nach Region steigen die Immobilienpreise, sodass im Falle einer Verschuldung durch den Verkauf des Objektes die Kreditschulden getilgt werden können. Kredite lohnen sich also nur dann wirklich, wenn der Kredit entweder auf sehr sicheren Beinen steht, als Zwischenfinanzierung gedacht ist oder aber wenn das gekaufte Objekt seinen Wert behält. 


Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+