Auf der „Route Roman“ auf den Glungezer

Bericht geschrieben von: almenrausch am 23.02.2019

Tag der Begehung: 23.02.2019

Aktuelle Bedingungen:
Beim Übergang vom Patscherkofel fast alles windgepresst aber gut zu begehen. Bei der Abfahrt durch den Wind nicht aufgefirnt - erst die letzten Meter. Aber auch gut zu befahren.

Witterung:
Wunderschöner Wintertag mit sehr starkem Sturm im Glungezer Bereich

Gefahrenhinweis:
Keine

Auffahrt mit der Patscherkofelbahn zur Bergstation. Über den direkten Nordhang auf den Patscherkofel-Gipfel. Abfahrt am Ostrücken zum Alpengasthof Boscheben (im Winter geschlossen). Ein Stück am Zirbenweg durch ein Waldstück zum Abzweig zur Viggarspitze. Durch ein schmales Hochtal hinauf in die Südseite der Viggarspitze.  Von nun an immer in östlicher Richtung am breiten Kamm durch Mulden und über Kuppen hinauf zum Gipfelaufbau der Sonnenspitze. Die letzten Meter etwas steiler auf den Gipfel der Sonnenspitze. Hinab zur Glungezer Hütte und noch kurz auf den Glungezer-Gipfel.


Abfahrt: Zurück zur Glungezer Hütte und nach einer gemütlichen Einkehr Richtung Südwesten über wunderschön gegliederte Hänge hinab in das Viggartal zum Meissner Haus. Nach der nächsten gemütlichen Einkehr entlang der Naturrodelbahn neben dem Mühltaler Bach hinaus zum Ortsteil Mühltal von Ellbögen. Mit dem Bus zurück zur Haltestelle Goldbühel nach dem Grünwalderhof und wenige Meter entlang der Römerstraße zurück zur Talstation der Patscherkofelbahn.


Fazit: Sicherlich eine der schönsten Skiwanderungen hoch über dem Inntal mit prächtigen Ausblicken und Eindrücken. Traumhafte Abfahrt ins Viggartal mit schöner Einkehr im Meissner Haus.

Tomaselli Sportlerei und Schusterrei

Der neue Shop in Innsbruck für Skibergsteigen, Running, Trailrunning und Schusterei. Dazu Ski- und Fellservice...

weiterlesen/mehr Infos

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Berg 2019

Motivation - Was treibt uns an?

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter