3-Gipfel-Weg am Hoadl

Start am Hoadl

Start am Hoadl

Hoadlhaus

Hoadlhaus

Blick Richtung Adolf-Pichler-Hütte

Blick Richtung Adolf-Pichler-Hütte

Beginn vom 3-Gipfel-Weg

Beginn vom 3-Gipfel-Weg

Blick bis zum Lüsener Fernerkogel

Blick bis zum Lüsener Fernerkogel

Blick über den Grat

Blick über den Grat

Beim Pleisenjöchl

Beim Pleisenjöchl

Kurz aufwärts Richtung Pleisenkreuz

Kurz aufwärts Richtung Pleisenkreuz

Pleisenkreuz

Pleisenkreuz

Abstieg zum Axamer Kogele

Abstieg zum Axamer Kogele

Am Axamer Kögele

Am Axamer Kögele

Gedenktafel am Gipfelkreuz

Gedenktafel am Gipfelkreuz

Schönes Gipfelziel

Schönes Gipfelziel

Hinab zur Pleisenhütte

Hinab zur Pleisenhütte

Herrliche Einkehr bei der Schafalm

Herrliche Einkehr bei der Schafalm

Belegschaft der Schafalm

Belegschaft der Schafalm

Wieder zurück am Parkplatz

Wieder zurück am Parkplatz

Bericht geschrieben von: almenrausch am 03.09.2018

Tag der Begehung: 03.09.2018

Aktuelle Bedingungen:
Gute Bedingungen

Witterung:
Zuerst Sonne dann aufziehende Wolken

Gefahrenhinweis:
keine

Mit der Olympiabahn auf das Sonnenplateau Hoadl. Vom Hoadlhaus in nördlicher Richtung am Pleisensteig abwärts zum Pleisenjöchl (2190m)  und mit kurzem Gegenanstieg zum Pleisenkreuz (2236m). Am breiten Rücken dann leicht abwärts zum Axamer Kögele (2097m). Kurzes Stück zurück und danach links Richtung Schafalm/Axamer Lizum abwärts zur Talstation vom Pleisenlift neben der Pleisenhütte. Von dieser am Fahrweg hinab zur Schafalm ( 1568m) und nach einer gemütlichen Einkehr in der gastfreundlichen Alm zurück zum Parkplatz Axamer Lizum.


Fazit: Mit Hilfe der Olympiabahn eine einfache Gipfelwanderung mit herrlichen Ausblicken zu den Kalkkögel, tief hinab ins Senderstal, sowie ins Inntal und zum gegenüberliegenden Karwendelgebirge. Ideal auch für trittsicher Kinder da nur sehr wenige Aufstiegsmeter zu bewältigen sind. Natürlich könnte man auch wieder zum Hoadl zurückwandern und mit der Bahn hinab fahren.
Ebenso ist es auch möglich die Tour umgekehrt zu machen und danach mit der Bahn zurück fahren!

Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+