Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
sehr einfach
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
Glasstatt Rattenberg
CHARAKTER: Die mittelalterliche Stadt Rattenberg stellt ganz sicher das Glas- und Kulturzentrum der Ferienregion Alpbachtal & Tiroler Seenland dar. Die Einwohnerzahl Rattenbergs entlockt Großstädtern vermutlich ein Schmunzeln, denn sie ist mit ihren nur 440 Bewohnern und 11ha Gemeindegebiet die kleinste Stadt Österreichs. Das Städtchen hat sich jedoch sein mittelalterliches Stadtbild fast zur Gänze bewahrt und vermittelt dem Besucher auf seine bezaubernde Art und Weise, dass man nicht groß sein muss, um Großartiges anzubieten.

Besuch der Glasstadt Rattenberg in der Ferienregion Alpbachtal Seenland

Auszug aus der Geschichte Rattenberg: Rattenberg ist die kleinste Stadt Österreichs und hat sich nahezu zur Gänze sein mittelalterliches Stadtbild bis auf den heutigen Tag bewahrt.
Urkundlich wird Rattenberg erstmals 1254 genannt. Die Siedlung dürfte aber wesentlich älter sein, da der vom bayrischen Vornamen Ratolt oder Ratobo abgeleitete Ortsname "Rattenberg" (= Berg des Ratolt) auf das 10. Jh. verweist. Damals befand sich die Gegend in der Hand des bayrischen Geschlechts der Rapotonen. Die über der Stadt gelegene Burg dürfte wahrscheinlich zur Sicherung der wenige Kilometer entfernten Grenze zum damaligen Herrschaftsgebiet der Fürstbischöfe von Brixen entstanden sein.
Die wirtschaftliche und politische Bedeutung, die Rattenberg bereits im Mittelalter erlangte, resultierte wesentlich aus seiner Grenznähe und aus dem Umstand, dass hier die Landstraße aus Bayern mit jener nach Wörgl und Salzburg zusammentraf. Rattenberg hatte dadurch die echte Funktion eines regionalen Verkehrsknotenpunktes. Zum Straßenverkehr kam noch die Innschifffahrt mit einer eigenen Anlegestätte. Auf beide - Achse und Schiff - wurde ein Zoll eingehoben.
Die Grenzlage Rattenbergs hatte zur Folge, dass die Stadt des Öfteren den Besitzer wechselte. 1292 wurde Rattenberg von Herzog Ludwig von Bayern an Herzog Albrecht von Österreich verpfändet, der dieses Pfand noch 1293 oder 1294 an Herzog Meinhard von Kärnten-Tirol weitergegeben hat. Über die Söhne und Erben Meinhards gelangte diese Pfandschaft durch seine Erbenkelin Margarethe Maultasch an deren ersten Gemahl Johann Heinrich von Böhmen aus dem Hause Luxenburg, der die Stadt mit einer Ringmauer umgeben ließ.

Shopping in Rattenberg: Schmucke Läden, feine Boutiquen, Auslagen mit kunstvollen kleinen und großen Besonderheiten zwischen engen Gässchen, bunten Fassaden und festen Mauern - das ist Einkaufen in Rattenberg. So wenig Platz für zu groß gewordene Konsumtempel - so viel Raum für Freundlichkeit, Herzlichkeit, Persönlichkeit und Außergewöhnlichkeit. Die Rattenberger Kaufleute heißen Sie aufs Allerherzlichste Willkommen!

CHARAKTER: Die mittelalterliche Stadt Rattenberg stellt ganz sicher das Glas- und Kulturzentrum der Ferienregion Alpbachtal & Tiroler Seenland dar. Die Einwohnerzahl Rattenbergs entlockt Großstädtern vermutlich ein Schmunzeln, denn sie ist mit ihren nur 440 Bewohnern und 11ha Gemeindegebiet die kleinste Stadt Österreichs. Das Städtchen hat sich jedoch sein mittelalterliches Stadtbild fast zur Gänze bewahrt und vermittelt dem Besucher auf seine bezaubernde Art und Weise, dass man nicht groß sein muss, um Großartiges anzubieten.

Kontaktdaten

Glasstatt Rattenberg
Tourismusinformation Rattenberg - Radfeld
Südtiroler Straße 34a
6240 - Rattenberg

Tel.: +43 5337 63321
Fax: +43 5337 65417
Email: [email protected]
zur Website

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 11°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 2300m
Nachmittag
Temperatur: 15°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 16°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 2500m
Übermorgen
Temperatur: 17°C
Sonnig: 60%
Frostgrenze: 2600m
Heute erwartet uns ein sehr abwechslungsreicher Tag! Wir erleben nämlich alles, was das Wetter in Mitteleuropa zu bieten hat: Sonne am blauen Himmel, dann wieder dunkle Wolken mit böigem Wind und starkem Regen. Selbst mit Gewittern ist nachmittags zu rechnen! Die Temperatur ändert sich gegenüber gestern nicht.

Die nächsten Tage können noch mit keiner nennenswerten Veränderung aufwarten: Es bleibt wechselhaft bei leicht ansteigenden Temperaturen.

© 2020
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Alpengasthof Roßmoos*** - Alpbachtal

"Geheimtipp für Genießer" in den Kitzbühler Alpen! Der Alpengasthof Roßmoos ist eines der ältesten Häuser im "schönsten Blumendorf Tirols", Alpbach. Idyllisch am Südhang unterhalb des Schatzberg, nicht weit oberhalb vom Dorfzentrum, bietet sich ein wunderbarer Blick über das Alpbachtal und in die Tiroler Berge. Der Rossmoos-Bauernhof wurde bereits im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt, seit 1667 ein Tiroler Erbhof ununterbrochen von der Familie "Moser" bewirtschaftet. Wir laden alle Bergsportler und Berg-Natur-Liebhaber ein, unsere heimischen und hausgemachten Gerichten auf der Sonnenterrasse mit den herrlichen Panoramablicken in die Alpbacher Bergwelt oder in den gemütlichen, alten Bauernstuben, zu genießen. Für Gäste, die mehrere Urlaubstage in diesen schönen Kitzbühler Alpen verbringen möchten, stehen komfortable Zimmer im Gästehaus oder Ferienwohnungen für 2 - 6 Personen im Gasthaus zur Verfügung. Sauna und Dampfbad bieten eine hervorragende Möglichkeit, den "Wohlfühl-Genuss" im Alpbachtal zu vergrößern. Durch die recht zentrale Lage im Alpbachtal, bieten sich neben den Touren direkt vom Haus aus noch unzählige Möglichkeiten ohne lange Zufahrten an. Inneralpbach mit den idyllischen Greitergraben und Lueggergraben, die Berglandschaft am Taleingang und der im Sommer und Winter mit Bergbahnen befahrbaren westliche Teil des Alpbachtales sind in nur wenigen Minuten per Auto erreicht. Für Gäste mit der Alpbachtal Seenland Card werden einige Inklusivleistungen ohne Aufpreise geboten: Bergbahnfahrten (im Sommer) und Erlebnisse für Kinder am Berg, die Entspannung in Badeseen & Erlebnisbäder, historische Kultur-Informationen dieser Region durch Museen, wie z.B. Augustiner Museum Rattenberg mit begehbarem Kirchturm, das Museum Tiroler Bauernhöfe oder der Museumsfriedhof in Kramsach. Busse/Mobilität in der Region, gratis Busfahrten mit dem regionalen Bus und dem Sightseeing Bus, wochentags immer ein spezielles Programm für Kinder! Auf jeden Besucher des urigen Rossmoos-Gastbetriebes mit dem modernen Gästehaus freut sich die Familie Moser & Mitarbeiter
Tourenkategorie Sehenswürdigkeiten, Sehenswerte Ortschaften
Region Alpbachtal, Brandenbergtal
Eintritt

nein

Öffnungszeiten/Betriebszeiten

täglich

Talort Rattenberg, 521 m
Anfahrt Sie erreichen die Glasstadt Rattenberg am Inn bequem über die Inntalautobahn A12 (mautpflichtig), Ausfahrt Kramsach.
Alternativ können Sie von München aus kommend mautfrei über den Tegernsee/Achenseepass anreisen.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Parkplätze am westlichen und östlichen Stadtrand von Rattenberg - vor und nach dem Tunnel - entgeltpflichtig!
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 170 (Mai 2020)
Zugriffe Gesamt 17236 (seit Oktober 2013)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter